Pfändungsfreigranze nach Hochzeit?

Hi,
langsam sind wir ratlos wir wissen nicht was wir tun sollen, die Exfrau meines zukünftigen Mannes hat eine Lohnpfändung beantragt, da sie aus der vorangegeangenen kinderlosen ehe noch auf ehegattenunterhalt besteht, ich lebe mit meinen zwei kindern zur zeit in einem seperaten Haushalt, wir ziehen demnächst zusammen und wollen heiraten. damit würde sich auch die Pfändungsfreigrenze ändern, in welchem Umfang jedoch und in wie weit kann keiner sagen, ….noch zur info die Exehefrau geht nicht arbeiten, ich jobbe für 700 euro im monat, mein Neuer erhält ohne pfändung eine pension von 1800 euro, wer kennt sich mit der neuen berechnung aus???
vielen dank für eure antworten



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

One thought on “Pfändungsfreigranze nach Hochzeit?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.