Kinderbetreuungskosten trotz Ferien?

guten Abend,
wir haben einen fast 1 jährigen Sohn, der seit einem Monat halbtags in einer Öffentlichen KiTa ist.
Nun ist für 2 Wochen dort Ferien/Urlaub und die KiTa komplett geschlossen. Wir haben deshalb unseren Jahresurlaub genommen, um für unser Kind da zu sein.
Nun kommt meine Frage:
Die Stadt hat trotzdem die Betreuungkosten von unserem Konto abgezogen. Auf nachfrage warum erzählte man mir, das wir unser Kind in eine andere Kita stecken könnten, also eine Ausweichmöglichkeit zur verfügung stehen würde.
Nur diese ist in einer anderen Stadt und von unserem Wohnsitz 15 KM entfernt, außerdem hab ich doch nun Urlaub?
Ist das den Rechtens, für eine Sache Geld zu verlangen für die keine Gegenleistung erbracht wird?



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

One thought on “Kinderbetreuungskosten trotz Ferien?

  1. Die Gebührenpflicht in in der Gebührensatzung der Kita beschrieben.
    Diese kann natürlich immer variieren letztlich aber denken wir, wird es auch in ihrem Kindergarten so sein, dass einzelne Zeiten aufgeführt sind, in denen eine Gebührenpflicht besteht, obwohl das Kind den Kindergarten nicht besucht.

    Zur Verdeutlichung haben wir ihnen einmal ein Beispiel raus gesucht.
    Hier die Gebührenordnung der Gemeinde Drahnsdorf
    http://www.amt-golssener-land.de/17K…Drahnsdorf.pdf

    Darin heißt es:

    Fehlt ein Kind entschuldigt über einen längeren Zeitraum, bleibt der Anspruch auf den
    Platz für drei Monate erhalten.
    Die Gebührenpflicht bleibt unberührt.

    und weiter:

    Vorübergehende Schließung der Kindertagesstätte und der Betreuung in der Tagespflege
    bis zu einem Monat sowie vorübergehendes Fernbleiben des Kindes von der Einrichtung bzw.
    von der Tagespflegestelle und das Abbrechen des Betreuungsverhältnisses ohne Kündigung
    des Betreuungsvertrages befreien nicht von der Zahlungspflicht.

    Eine ähnliche Gebührenordnung wird auch ihrem Betreuungsvertrag zugrunde liegen, den sie bei ihrer Gemeinde / ihren Unterlagen / in der Kita einsehen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.