Kann ein Kind zum Umzug gezwungen werden bzw. was kann man dagegen tun?

Hallo an Alle!

Ich bin ganz neu hier,habe aber eine sehr wichtige Frage.Also bitte,bitte helft mir!!
Alles sehr verzwickt,ich versuche,Licht in die Sache zu bringen:

Die Eltern meines Freundes haben sich vor 1 1/2 Jahren getrennt. Es war eine sehr unschöne Trennung und alle 4 Kinder haben darunter sehr gelitten. Da mein Freund seit langem in einer anderen Stadt lebt,wurde er in die ganzen Zwistigkeiten nicht reingezogen.
Die 3 großen Brüder leben alle mitlerweile nicht mehr bei Mutter oder Vater. Aber die kleine Tochter (sie wird im Dezember 15) wohnt noch bei der Mama. Die Mama hat sich nun direkt nach der Trennung neu verliebt. Soweit alles okay. Nur lebt ihr Freund in einer anderen,weit entfernten Stadt und sie will kommenden März umziehen. Sie möchte die Tochter mitnehmen. Alle aus der Familie wissen,dass die Tochter das auf keinen Fall möchte und sich mit Händen und Füßen wehrt. Doch Mama lässt sich nicht umstimmen. Was kann man da tun? Der Vater möchte von all dem nichts wissen und die Kleine ist quasi machtlos. Kann sie wirklich gezwungen werden? Sie muss dann ihre ganze restliche Familie und ihren Freundeskreis zurücklassen. Für ein Mädchen mitten in der Pubertät der reinste Horror! Ich will ihr unbedingt helfen! Was kann man tun? Ist sie wirklich hilflos dem Willen der Mutter,zu ihrem neuen Macker zu ziehen,ausgeliefert?Was kann man da machen? Kann man überhaupt etwas machen?

Ich danke euch schon mal für eure Hilfe!



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

One thought on “Kann ein Kind zum Umzug gezwungen werden bzw. was kann man dagegen tun?

  1. Das Sorgerecht und Aufenthaltsbestimmungsrecht wird wohl die Mutter haben und sie bestimmt. Wenn gegen die Mutter nichts Nachteiliges vorgebracht werden kann, was zum Entzug des Sorgerechts führen könnte, gibt’s da m.E. keine Chance.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.