Exfrau verhindert Verkauf des Hauses vom Exmann

Sehr geehrte Damen und Herren, die Exfrau meines Freundes verhindert, mit der Begründung keine neue Wohnung/Haus für sich und die 3 Kinder gefunden zu haben sowie aus Zeitgründen, die Besichtigung des Hauses durch Kaufinteressenten. Die Kredite der Banken wurden bereits aufgekündigit. Mein Freund ist Eigentümer des Hauses, seine Exfrau steht aber auch mit in den Krediten. Sie lässt es auch nicht zu, dass mein Freund die Besichtigungstermine wahrnimmt, zumal er auch nicht in sein eigenes Haus kann, da die Exfrau alle Schlüssel hat. Der Makler wird langsam auch ungeduldig, da sie den Verkauf derart blockiert. Der Obergerichtsvollzieher hat den beiden bereits eine Vollstreckungsurkunde zukommen lassen. Beiden droht die Privatinsolvenz, sofern ein Hausverkauf nicht demnächst zustande kommt.

Wie kann man sich gegen dieses Gebaren der Exfrau zur Währ setzen bzw. hat sie in irgendeiner Form überhaupt das Recht sich derart aufzuführen?

Vielen Dank im Voraus!



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.