Aufenthaltsrecht mit unehelichem Kind

      1 Kommentar zu Aufenthaltsrecht mit unehelichem Kind

Hallo zusammen

Ich habe folgendes Problem. Vor etwa einem Jahr lernte ich eine Kenianerin kennen und hatte eine kurze mehrwöchige Affaire mit ihr. Bereits am Anfang teilte sie mir mit, daß sie eine Ausbildung machen und ein Kind bekommen möchte. Aufgrund ihres Alters von etwa 33 Jahren hatte sie es mit dem Kind etwas eilig, obwohl ich ihr in mehreren Gesprächen sagte, daß die Ausbildung zunächst wichtiger sei und ein Kind später kommen könne. Nachdem sie mich bereits in den ersten 3 Wochen mit einer Schwangerschaft angelogen hatte – und noch mit einigen anderen Sachen nachvollziehbar angelogen hatte – beendete ich diese Affäre.

Allerdings lies sie mir über Wochen hinweg keine Ruhe und schickte mir immer wieder sms und emails und versuchte mich anzurufen. Während dieser Zeit teilte sie mir mit, daß sie nun doch schwanger sei. Das Kind kam dieses Jahr im Juli. Nun möchte sie Unterhalt für das Kind, daß von mir nicht gewollt war – zumindest nicht zu diesem Zeitpunkt. Die Empfängnis – so teilte sie mir mit- wäre auch für sie zu einem überraschenden Zeitpunkt gekommen, da ihr Arzt ihr angeblich mitgeteilt hatte, daß sie zu diesem Zeitpunkt nicht schwanger werden könne.

Hat hier jemand Erfahrung mit einem solchen Fall und/oder Ratschläge? Wie sieht es mit der Aufenthaltsgegehmigung aus – Stichpunkt Nötigung oder versuchte Nötigung zur Ehe – in diesem Fall mit Hilfe eines Kindes – Bin für jede Hilfe dankbar.

Weitere Urteile und Rechtsfragen aus dieser Kategorie


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Ein Kommentar zu “Aufenthaltsrecht mit unehelichem Kind

  1. Helferlein

    Ich kann dazu nur sagen, wer Kinder zeugt, muss auch dafür bezahlen egal wie „untergeschoben“ das Kind auch sein mag.
    Nötigung? Glaube ich eher nicht. Musst ja nicht heiraten, sollst ja nur zahlen.
    Kennengelernt hier in Deutschland?

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.