Anspruch auf Elterngeld nach zwei Jahren

Hallo, meine Tochter ist am 31.03.2007 geboren. DAmals habe ich kein Elterngeld beantragt, weil ich dachte, daß stehe nur denen zu, die vorher gearbeitet haben, was ich nicht tat. Ich habe noch zwei andere Kinder und war, bzw. bin Hausfrau. Nun habe ich über meine Lohnsteuerbaraterin erfahren, daß mir doch Elterngeld zugestanden wäre. Dies habe ich nun auch beantragt, am 16.03.2009. Heute am 19.03.2009 bekam ich einen Anruf von der Elterngeldstelle, wo mir mitgeteilt wurde, dass ich keinen Anspruch mehr darauf habe. Ist das rechtens?

Es ist mir doch auch damals zugestanden, ich habe es nur nicht beantragt. Habe ich also tatsächlich dem Staat das Geld geschenkt? Gibt es darüber schon ein Rechtsurteil? Kann man wirklich nichts mehr machen? Vielen Dank für Ihre Antwort.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.