Wohnrecht (auch für zugezogenen Partner?)

Meine beiden Eltern erhielten einst Wohnrecht in einem Haus in welchem wir gemeinsam lebten und welches in meinem Besitz war/ist.

Nun verstarb leider mein Vater und der neue Partner meiner Mutter zog nun ungefragt ein.
Sein ganzes Verhalten ist mehr als unzumutbar – es geht soweit, dass wir uns in
unserem eigenen Heim nicht mehr wohlfühlen.
Meine Frage ist nun wie die rechtliche Lage aussähe, würden wir darauf bestehen, dass er ausziehen muss.

Ist das sogenannte Wohnrecht rein auf die im noteriellen Vertrag genannte Person beschränkt oder beinhaltet es auch Partner, die Wohnung und Haus ohne Zustimmung des Eigentümers nutzen/bewohnen dürfen ?

Ganz lieben Dank im Voraus für hilfreiche Antworten

Weitere Urteile und Rechtsfragen aus dieser Kategorie


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Ein Kommentar zu “Wohnrecht (auch für zugezogenen Partner?)

  1. rechtlos

    § 1093 Wohnungsrecht

    1.Als beschränkte persönliche Dienstbarkeit kann auch das Recht bestellt werden, ein Gebäude oder einen Teil eines Gebäudes unter Ausschluss des Eigentümers als Wohnung zu benutzen. Auf dieses Recht finden die für den Nießbrauch geltenden Vorschriften der §§ 1031, 1034, 1036, des § 1037 Abs. 1 und der §§ 1041, 1042, 1044, 1049, 1050, 1057, 1062 entsprechende Anwendung.
    2.Der Berechtigte ist befugt, seine Familie sowie die zur standesmäßigen Bedienung und zur Pflege erforderlichen Personen in die Wohnung aufzunehmen.
    3.Ist das Recht auf einen Teil des Gebäudes beschränkt, so kann der Berechtigte die zum gemeinschaftlichen Gebrauche der Bewohner bestimmten Anlagen und Einrichtungen mitbenutzen.

    Quelle und mehr:
    Wohnrecht für nichtehelichen Partner

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.