Nur zu zweit abholen?

Hallo, als ich 18 wurde sagte meine Mutter das sie von meinem Vater erbt. Sie wollte mir 1000 Euro abgeben. Dann sagte sie das wir das nur zusammen abholen können. Das eigentliche Erbe hatten wir 97 abgelehnt, weil wir sonst wohl verschuldet gewesen wären. Ich musste also mit und auch unterschreiben. Warum bekommen wir nochmal Geld obwohl wir das Erbe abgelehnt haben? Warum ging es nur zu zweit? Kann es sein das das ein Sparbuch war das für mich gedacht war und ich es erst mit bekommen sollte? Gibt es Fälle in denen man etwas nur zu zweit abholen kann? Zutrauen würde ich es ihr, aber bin halt nicht sicher… vielen Dank für anworten!!! Nina



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

2 thoughts on “Nur zu zweit abholen?

  1. Wahrscheinlich handelt es sich um ein Konto, das auf euch beide läuft und über das ihr nur gemeinsam verfügen könnt. Solche Konten gibt es.

    Allerdings kann es sich kaum um (legale) Mittel aus dem Erbe deines Vaters handeln. Eine Erbausschlagung betrifft immer das vollständige Erbe. Da kann man nicht nur einen Teil ausschlagen und einen anderen Teil annehmen. Entweder hat deine Mutter damals den betreffenden Vermögenswert unterschlagen oder das Konto wurde bereits vor dem Tod deines Vaters für dich angelegt. Möglich wäre auch, dass deine Mutter das Konto aus eigenen Mitteln angelegt hat, also nicht mit Vermögenswerten deines verstorbenen Vaters.

    Interessant wäre auch, wieviel Geld sich insgesamt auf dem Konto befindet. Wenn ihr nämlich beide gemeinsam Kontoinhaber seid, gehört erst einmal jedem von euch die Hälfte.

  2. Also ich kann mir nicht vorstellen, dass sie Ahnung davon hat wie man etwas unterschlägt, aber wer weiß. Aber hätte sie nicht, wenn wir beide Kontoinhaber wären schon vor meinem 18 Geburtstag darauf zugreifen können? Und wir waren auch bei keinen Notar, sondern nur in einer Bank. Ich sollte unterschreiben und dann haben wir aus einem Automaten Geld bekommen davon hat sie mir den besagten Teil gegeben und den Rest eingesteckt. Ich habe die Unterlagen dazu nie zu Gesicht bekommen. Vielen Dank für deine schnelle Antwort und liebe Grüße. PS: hast du eine Idee wie ich das im Nachhinein rausfinden kann, wenn sie sagt sie hat keine Unterlagen mehr dazu?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.