Kostenpflicht bei Nachfrage an gegn. RA?

Hallo,
mein Bruder hat m.E. widerrechtlicherweise als Vermächtnisnehmer in meiner Abwesanheit Nachlaßlisten aufgestellt, sich bei Gericht in meiner Abwesenheit als Erbe ausgegeben und alle Gelder für sich deklariert. Er stellte auch Grab- und Grabpflekosten zusammen und behielt das Geld sofort selbst ein. (Er baute gerade ein Haus) Da außer der Beerdigung (kein Totemmahl usw.) am Grab wieter keine Kosten verwendet wurden, habe ich das nach seinem Versterben bei seiner Erbin, seine Frau, angemahnt.

Ihr Anwalt verbot mir ja ihr noch einmal zu schreiben, erwähnte aber von den einbehaltenen und von mir geltend gemachten Gelder für die oder Grabpflege kein Wort. Ich wäre der Erbe und für das Grab zuständig, aus!

Wenn ich nun den Anwalt anschreibe und ihn nach dem Verbleib des Geldes frage, kann er mir dafür eine Rechnung stellen? Ein eigener RA ist mir die Sache ohne RV nicht ratsam.

Für Hinweise meinen besten Dank.

AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.