Kann mein Bruder und ich für meinen Verstorbenen Vater Erben?

Hallo

mein Vater ist im Juni im alter von 53 Jahren verstorben. Ich würde gerne wissen ob mein Bruder und ich für meinen Vater Erben können.
Es sieht folgender maßen aus. Die Mutter meines Vaters lebt noch und besitzt ein Haus in dem Sie und ihre Tochter wohnen. Mein Vater hatte noch drei Geschwister. Wenn wir Erben können, ab wann haben wir ein Recht auf das Erbe? Und könnten wir jetzt schon es einklagen?
Und wenn meine Oma das Haus an einen der Kinder überschreibt haben wir dann trotzdem ein Recht auf einen Erbanteil?



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

3 thoughts on “Kann mein Bruder und ich für meinen Verstorbenen Vater Erben?

  1. Hallo, tut mir leid, dass dein Vater so früh gestorben ist.
    Natürlich steht euch als Kindern ein Pflichtteil zu , den ihr binnen drei Jahren nach Erbfall anmelden müsst.
    Gegenüber der Oma habt ihr keinen Pflichtteilanspruch, der besteht nur für nur die Abkömmlinge, Ehegatten und Eltern.

    Das Helferlein

  2. Is es nicht so, dass die Kinder dann trotzdem Erben? Ich meine, wenn ihrem Vater etwas vererbt wurde, der es aber nicht mehr entgegen nehmen kann, erben dann nicht automatisch die Kinder?
    Ich meine man kann ja auch ein Erbe ablehnen und dann geht das Erbe doch an den nächsten. Zum Beispiel: Oma stirbt, Mutter erbt. Sie will es nicht und lehnt es ab. Daraufhin bin ich dann der Erbe…. und so weiter…

    Oder liege ich da so falsch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.