Erbengemeinschaft, Teilung/Vermessung Grundstück wer trägt die kosten

Hallo Zusammen,
2Personen haebn zusammen ein Grundstück geerbt aber es wurde nicht festgelegt wem welche Seite gehört. Sprich jeder hat 50:50 an dem Grundstück.
Nun möchte eine Person davon das Grundstück vermessen lassen die andere weigert sich jedoch die Hälfte der Kosten zu übernehmen. Wer muß die Kosten tragen? Und welche Schritte oder wie muß man vorgehen damit Person 1 die Teilen und Vermessen möchte zu Ihrem Recht kommt?
Vielen Dank schon mal im Voraus.

Weitere Urteile und Rechtsfragen aus dieser Kategorie


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Ein Kommentar zu “Erbengemeinschaft, Teilung/Vermessung Grundstück wer trägt die kosten

  1. Helferlein

    Hallo, da jedem die hälfte des Grundstückes gehört, kann auch nur jeder über die Hälfte verfügen und muss auc nur die Hälfte der laufenden Kosten übernehmen.
    Eine Vermessung ist aber eine einseitige Geschäftsgrundlage.
    Wenn sich beide Parteien da nicht einigen, sehe ich ein großes Problem auf sie zukommen, denn kaum einer kann was ohne Zustimmung des anderen machen.
    Anders wäre es, wenn klar definiert wäre wem was gehört. Wäre das Grundstück ein Fußballplatz und stünde im Testament, A gehört linke Hälfte und B die andere so wüsste jeder wo er dran ist.
    Warum soll der andere auch die Vermessung mit bezahlen, im Grundbuch ist das komplette Grundstück doch ausgezeichnet.
    Das Helferlein

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.