erben trotz adoption

      3 Kommentare zu erben trotz adoption

ich bin 37 jahre und bis zu meinem 17.lebensjahr davon ausgegangen der partner meiner mutter wär mein leiblicher vater!
mit 17 hab ich dann zufällig erfahren dass jemand anders mein „erzeuger „ist!der lebenspartner meiner mutter hat mich adoptiert als ich 31 war!
seit 4 jahren hab ich nun selbst kinder und seither hab ich gesteigertes intresse an meinem leiblichen vater!über meine leibliche oma wollt ich kontakt aufnehmen,da ich von ihm weder telefonnummer noch anschrift wusste!
auf jedenfall kam er mir ziemlich krumm!er will im prinzip nichts wissen von mir und behandelt mich wie einen volldepp!
meine frage:durch die adoption hab ich ja auf alle erbansprüche gegenüber meinem leiblichen vater verzichtet!
kann ich trotzdem irgendwie meinen pflichtteil bekommen?
mir gehts nicht ums geld!
aber so billlig will ich nicht davonkommen lassen!
danke im voraus!

Weitere Urteile und Rechtsfragen aus dieser Kategorie


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


3 Kommentare zu “erben trotz adoption

  1. Anonymous

    Adoption und Erbrecht nach §§ 1741 ff BGB Bei Adoptionen seit dem 01.01.1977 wird zwischen Voll- und Minderjährigen unterschieden. Adoption Minderjähriger: Seit dem 01.01.1977 wird durch die Adoption Minderjähriger die gleiche erbrechtliche Beziehung hergestellt wie zu leiblichen Kindern. Für den adoptierten Minderjährigen erlischt damit auch komplett das Verwandtschaftsverhältnis zu den leiblichen Eltern und leiblichen Verwandten.

    Reply
  2. lyrica

    Bei der Erwachsenen-Adoption unterscheidet man A. mit „schwacher Wirkung“ und A. mit „starker Wirkung“, d.h. bei der Erwachsenen-Adoption werden Rechte und Pflichten zu den leiblichen Eltern nicht aufgehoben.
    Anders sieht es aus bei Adoption nach § 1772 BGB in Verbindung mit § 1767 BGB. Das ist eine Erwachsenen-Adoption mit Minderjährigen-Wirkung. Hierbei fallen Rechte und Pflichten zu den leiblichen Eltern weg. Auskunft erteilt in der Regel das Standesamt.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.