Laterne an der Grundstücksgrenze und Unterschied Weide/Reitplatz

Hallo zusammen, wir haben vor einigen Monaten 500 qm Bauland erworben. Im Notarvertrag wurde vermerkt, dass wir die, an unser Grundstück grenzende, Pferdeweide des Verkäufers zu dulden haben. Das war für uns kein Problem, daher haben wir unterzeichnet. Nun ist es soweit und die Bagger sollen anrücken. In der Zwischenzeit hat sich die Weide in einen arg strapazierten Reit- und Longierplatz verwandelt.

Oder anders gesagt, anstatt auf eine Wiese mit Pferden, blicken wir nun auf eine verwüstete Fläche aus Schlamm und Pferdedung. Zu allem Überfluss hat der Pferdebesitzer für reichlich Licht gesorgt, so stehen nun, direkt an der Grundstücksgrenze (keine 20cm vom Grenzstein entfernt) zwei ausgewachsene 5-6 Meter hohe Straßenlaternen. Wir können uns nicht vorstellen, dass das in Ordung ist. Gibt es dazu Meinungen hier im Forum?
Wir würden ns über zahlreiche Antworten freuen, danke schonmal im Vorraus.

AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.