Baubeschreibung: Heizkessel mit Erdgas

Habe vor 3 Jahren eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus erworben. Laut Baubeschreibung mit einem Heizkessel für den Betrieb mit Erdgas im Heizraum. Nachdem die Heizkosten doppelt bis viermal höher als üblich waren, habe ich nachgeforscht und erfahren, dass die Heizung bis heute nicht installiert wurde (genutzt wird eine Art Baustellenheizung).

Angeblich wurden alle Eigentümer gefragt, ob bis zum Neubau des nachbauendes gewartet werden soll und wir von einer besseren Pelletheizung partizipieren können. Gefragt wurden nicht alle, aber muss nicht immer der Vertrag erfüllt werden bzw. bei Änderung vom Notar abgesegnet werden?

Haben wir Anspruch auf Rückerstattung der Zusatzkosten?

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach:

  • Baustellenheizung Urteil
  • Urteile Baubeschreibung Heizung
  • Baustellenheizung im Baurecht


AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.