Auflage einer Abrissverfügung

Hallo, ich hoffe dass mir hier jemand die Frage zur Abrissverfügung beantworten kann. Ich habe vor ca. einem Jahr ein Haus verkauft welches ich von meiner Mutter nach ihrem Tod geerbt habe.

Nun gab es wohl seit Mitte 2006 eine Auflage der Stadt Norderstedt (SH), einen sich auf dem Grundstück befindlichen Schuppen abzureissen der nicht auf der Flurkarte eingetragen war. Danach kam es scheinbar zur keiner Kontrolle seitens der Stadt.

Abrissverfügung

Jetzt ist die Stadt wohl irgendwie drüber gestolpert dass der Schuppen immer noch steht und wird voraussichtlich eine neue Abrissverfügung ausstellen an den neuen Besitzer, der wiederum wendet sich an mich und besteht auf den Schuppen da es sonst keine Abstellmöglichkeiten gibt. Der neue Besitzer droht nun mit einer Klage.

Jetzt meine Frage: Ist die Auflage der Stadt die an meine Mutter gerichtet war nicht vielleicht schon längst verjährt ? Danke.

Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen
AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.