Zwei Kündigungen erhalten – welche gilt?

Zwei Kündigungen erhalten – welche gilt?

Hallo,

ich bin seit dem 01.03.2006 bei der Firma XY GmbH mit Sitz in Deutschland. Die im Arbeitsvertrag vereinbarte Kündigungsfrist ist 3 Monaten zum Monatsende.

Der dänische Mutterkonzern der Firma XY hat im Oktober 2011 Insolvenz angemeldet. Die XY GmbH hat keine Insolvenz angemeldet aber der Betrieb wird vom Geschäftsführer geschlossen. Demzufolge sollten alle Mitarbeiter gekündigt werden.

Seit dem 01.03.2012 bin ich offiziell für die Firma wieder tätig. Ich war vom 01.02.2011 bis 01.03.2012 in Mutterschutz/Elternzeit gewesen. Während dieser Zeit hat die Firma XY die Zulassung meiner Kündigung vom Regierungspräsidium beantragt und bekommen. Am 09.02.2012 hat der Geschäftsführer, der in Dänemark sitzt, meine Kündigung zum 15.05.2012 per Post geschickt, der bei mir nie angekommen ist und nach einige Wochen wieder in Dänemark angekommen ist. (Ich vermute, weil die Kündigung an das falsche Ort adressiert war.)

Jetzt habe ich eine Sendung bekommen mit obiger Kündigung zum 15.02.2012 und eine zweite Kündigung, in dem der Geschäftsführer erklärt, er sei der Meinung dass die ursprüngliche Kündigung zum 15.02.2012 noch wirksam ist, kündigt aber vorsorglich zum 30.06.2012.

Meine Fragen:
1. Ist die Kündigung zum 15.05.2012 gültig? (Laut Arbeitsvertrag 3 Monaten Kündigungsfrist zum Monatsende)
2. Ich vermute, die Antwort zu Frage 1 ist nein und von daher bin ich zum 30.06.2012 gekündigt worden. Was muss ich tun, um sicher zu stellen, dass der Kündigungstermin 30.06.2012 vom Arbeitgeber eingehalten wird, vor allem wenn es um die Bezahlung meines Gehaltes betrifft?

Vielen Dank schon im Voraus für eure Hilfe und Rat.

Weitere Urteile und Rechtsfragen aus dieser Kategorie


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.