Weisungsbefugnis

      5 Kommentare zu Weisungsbefugnis

Weisungsbefugnis

Guten Tag!

Ich habe da eine Frage, zu der ich im Internet absolut nichts gefunden habe.

Ich bin Mitarbeiter in der Buchhaltung in einer GmbH & Co. KG. Ist der Mehrheitsgesellschafter, ohne Zwischenschaltung des Geschäftsführers, mir weisungsberechtigt?

Vielen Dank für die Antwort(en)

Weitere Urteile und Rechtsfragen aus dieser Kategorie


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


5 Kommentare zu “Weisungsbefugnis

  1. Helferlein

    Hallo Hallunke, der Gesellschafter einer GmbH ist dem Arbeitnehmer gegenüber nicht Weisungsbefugt. Er kann lediglich über den Geschäftsführer hin delegieren, was letztlich dann aufs gleiche raus kommt. Bestehen denn solche Spannungen, dass du nicht machen willst, was der Inhaber der Firma gern von dir möchte?
    Das Helferlein

    Reply
  2. Hallunke

    Hi Helferlein,
    leider bestehen diese Spannungen. Er denkt, wir wäre alle seine „Sklaven“. Ich bin nun schon seit über 10 Jahren in der Firma, aber dieses schlechte Klima herrscht erst, seitdem die Gesellschafter gewechselt haben. 🙁
    Kannst Du mir vielleicht sagen, wo sowas geregelt wird? Gesetz, damit ich selber mal nachlesen kann?
    Vielen Dank
    Hallunke

    Reply
  3. Schlappeseppel

    Hallo,

    es kommt auf den Gesellschafter-Vertrag darauf an. Es wäre auch eine Konstellation „Gesellschafter-stellvertrender Geschäftsführer“ möglich.

    Hier mal allgem. Infos:

    Gesellschafter – Wirtschaftslexikon

    Ist der Gesellschafter Aussenstehender „also Geldgeber“ hat er keinen Einfluss auf die Firma. Also auch nicht weisungsbefugt. Eben nur wie Helferlein gepostet hat über den Geschäftsführer.

    Mal so aus der Praxis. Er ist Hauptgesellschafter, also Hauptgeldgeber. Er hat natürlich die indirekte „Macht“ über den GF.

    „Wenn Du lieber GF nicht machst was ich will, ziehe ich mein Kapital aus der Firma“ So einfach spielt man Golf…. ! 😉

    Reply
  4. Erasmus

    Wenn der Hauptgeschäftsführer Mehrheitseigner ist, kann er sich jederzeit über operative Gegebenheiten informieren und auch der Geschäftsführung Weisungen erteilen, die auch die Alltagsgeschäfte betreffen. Eine institutionelle Trennung zwischen Gesellschaftern und Geschäftsführung wie in einer AG gibt es bei einer GmbH nicht. In anderen Worten: Grundsätzlich kann der Mehrheitsgesellschafter „durchregieren“ und sogar Schäden bei der GmbH verursachen (in gewissen Grenzen).

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.