saiosonarbeitsvertrag gastronomie

saiosonarbeitsvertrag gastronomie

hallo,
fange bald eine arbeitsstelle auf einer insel an und habe gestern meinen arbeitsvertrag bekommen hier steht unteranderem drin das ich für die Wohnung die ich gestellt bekomme 350€ zzgl. 40€ Nebenkosten zahlen soll ist dieser Satz nicht etwas hoch?dann würden mir netto grade knapp 800€ bleiben und das bei so vielen Arbeitsstunden.
beim Persönlichen Gespräch wurde gesagt das ich ein Frühstück und eine warme Mahlzeit täglich bekomme dies steht hier nicht drin.
Ausserdem arbeite ich 6 Tage 45 Std die Woche nun steht im Vertrag das in der Hauptsaison 55 Stunden gearbeitet wird. Urlaubsanspruch beträgt 24 Tage im Kalenderjahr (bei 6 Arbeitstagen je Kalenderwoche) soviel ich weiß bekommt man in der Gastronomie mehr Urlaub.

Bitte helft mir schnell.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

2 thoughts on “saiosonarbeitsvertrag gastronomie

  1. Wie kann man da helfen? In Deutschland herrscht Vertragsfreiheit. Entweder unterschreiben Sie den Vertrag oder Sie versuchen, bessere Konditionen auszuhandeln. Was vorher mündlich zugesagt wurde und später im Vertrag steht, ist zweierlei. Bestehen Sie z.B. darauf, dass die zugesagten Mahlzeiten schriftlich in den Vertrag aufgenommen werden. Wohnungsmieten sind sehr variabel, man kann nicht pauschal sagen, dass die Ihnen abverlangte Miete zu hoch ist.
    24 Urlaubstage entsprechen dem gesetzlichen Mindesturlaub gemäß § 3 Abs. 1 BUrlG, mehr kann man eventuell nur durch Vertragsverhandlungen erreichen.

  2. das ich für die Wohnung die ich gestellt bekomme 350€ zzgl. 40€ Nebenkosten zahlen soll ist dieser Satz nicht etwas hoch?

    Wenn die Wohnung 10qm hat ist das viel, hat sie 100qm dann ist es wenig.

     Zitat von hofa
    dann würden mir netto grade knapp 800€ bleiben und das bei so vielen Arbeitsstunden.

    Netto haben sie 1.190.-€
    Sie arbeiten in der Gastronomie.
    Ich vermute im Service.
    Es ist bekannt das die Löhne gering sind, denn bei der Feststellung der Entlohnung wird auch das zu erwartende Trinkgeld berücksichtigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.