Personaldatenschutz

Hallo,
ich und 2 weitere Kollegen haben Ordner ins Archiv gebracht(Dachboden). Dort mussten wir feststellen das die Personalabteilung auch Personalakten lagert, u.a. Lohnabrechnungen GfB, Schriftverkehr Mitarbeiter und Betriebsrat,
Krankenmeldungen und Atteste, Personallisten mit Adressen, Bewerbungsunterlagen, Arbeitsverträge etc. Die Unterlagen sind so 3-5 Jahre alt. Wir haben sofort den Betriebsrat informiert, das dort gegen das Datenschutzgesetz verstoßen wird.
Das Archiv ist für jeden zugänglich.
Was kann uns im schlimmsten Fall passieren?
Abmahnung, weil wir in die Ordner geschaut haben?
Vielen Dank für Antworten



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

One thought on “Personaldatenschutz

  1. Ich kenne einen (kein Witz !), den man wegen g e n a u einer solchen Schnüffelei ordentlichen Ärger gemacht hat.

    Wenn man solche Missstände aufdeckt, sollte man den Betriebsratsvorsitzenden a n o n y m informieren.
    Sonst gilt schnell aus Lebenserfahrung: Informiere nie Deinen Fürst, wenn Du nicht – von diesem – beauftragt wirst.

    Man bedenke: Man informiert hier den Vorgesetzten über für diesen peinliche Umwege, über Fehler, welche der Vorgesetzte selbst gemacht oder gebilligt hat. Es dürfte klar sein, wie viel dankbare Anerkennung man von diesem zu erwarten hat, vor allem dann, wenn laut den Personal-Unternehmensrichtlinien, solche Verstöße noch mit einer Abmahnung eventl. sanktioniert werden .

    Für Euren weiteren Berufsweg wünsche ich Euch alles Gute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.