Manteltarif gewichtiger als Bundesgesetz

Manteltarif gewichtiger als Bundesgesetz

In § 3 Satz 1 des Bundesurlaubsgesetzes steht: Der Urlaub beträgt jährlich mindestens 24 Werktage.
Wie ist es möglich, dass ein Arbeitnehmer der 6 Monate (davon 2 Monate im Krankenhaus) erkrankt ist, 2 Tages seines Jahresurlaubs gekürzt bekommt, weil im Manteltarifvertrag geregelt ist, dass alles bis auf 20 Tage gekürzt werden kann?!

Steht der Manteltarifvertrag etwa über Bundesgesetzen???

Das würde ja bedeuten, dass sich ein kranker Mensch während einer Krankheit erholt und somit keinen Jahresurlaub zum Erholen benötigt!!!!

Gibts es tatsächlich solche Ungerechtigkeiten???



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.