Lohneinbehaltung bei Schulden

Lohneinbehaltung bei Schulden

Hallo zusammen

Ich habe folgenes Problem :

Ich bin vor 2 Wochen von meinem AG mit Ablauf der Probezeit gekündigt worden.Ich habe z.Z.auch Schulden beim AG die während des
Arbeisverhältnisses enstanden sind.Es wurde dazu vereinbart das ich diese Schulden in Raten abbezahlen soll.Nun habe ich von der zuständigen
Sachbearbeiterin der Firma erfahren das mein AG mir meinen letzten ausstehenden Lohn nicht auszahlen will,aufgrund dessen,dass ich ja noch Schulden
beim AG habe.Ich weiß auch nicht wie hoch mein Lohn ist da ich keine Abrechnung erhalten habe.
Nun würde ich gerne wisen ob e rechzens ist,das mein Lohn einbehalten wird?Habe nun 0€ in der Tasche,also nichts zum Leben und kann demensprechend keine Raten bezahlen.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

9 thoughts on “Lohneinbehaltung bei Schulden

  1. Hallo Sandra,

    Du hast sicher ein Arbeitgeberdarlehen erhalten. Das sagt wikipedia : Mitarbeiterdarlehen

    Beim Ausscheiden aus der Firma sind diese Darlehen sofort zurückzuzahlen. Oder habt ihr etwas Anderes vereinbart ?

    Ich weiß auch nicht wie hoch mein Lohn ist da ich keine Abrechnung erhalten habe

    Eine Lohnabrechnung muss der AG Dir aushändigen.

  2. Also wenn es sich nicht um ein Darlehen handelt, bin ich der Meinung, dass der AG dazu verpflichtet ist, die den letzten Lohn unabhängig von den noch offenen Schulden auszahlen muss, da es sich um zwei unterschiedliche Verträge handelt, diese von beiden Seiten zu erfüllen sind.

  3. Nein von sofortiger Eintreibung beim Verlassen der Firma war nicht die Rede und wurde auch nicht schriftlich vereinbart. Es wurde nur schriftlich niedergelegt das Ratenzahlung zur Tilgung vereinbart ist.

  4. Dann kann es so sein wie Jojomanno geschrieben hat. Aber so wie es ausieht wird der AG das nicht machen und deklariert es als eine Art „Darlehen“. Es kommt jetzt auf jedes Wort der schriftlichen Vereinbarung drauf an. Ohne Anwalt wirst Du sicher den Kürzeren ziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.