Lohneinbehaltung bei Schulden

      9 Kommentare zu Lohneinbehaltung bei Schulden

Lohneinbehaltung bei Schulden

Hallo zusammen

Ich habe folgenes Problem :

Ich bin vor 2 Wochen von meinem AG mit Ablauf der Probezeit gekündigt worden.Ich habe z.Z.auch Schulden beim AG die während des
Arbeisverhältnisses enstanden sind.Es wurde dazu vereinbart das ich diese Schulden in Raten abbezahlen soll.Nun habe ich von der zuständigen
Sachbearbeiterin der Firma erfahren das mein AG mir meinen letzten ausstehenden Lohn nicht auszahlen will,aufgrund dessen,dass ich ja noch Schulden
beim AG habe.Ich weiß auch nicht wie hoch mein Lohn ist da ich keine Abrechnung erhalten habe.
Nun würde ich gerne wisen ob e rechzens ist,das mein Lohn einbehalten wird?Habe nun 0€ in der Tasche,also nichts zum Leben und kann demensprechend keine Raten bezahlen.

Weitere Urteile und Rechtsfragen aus dieser Kategorie


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


9 Kommentare zu “Lohneinbehaltung bei Schulden

  1. Schlappeseppel

    Hallo Sandra,

    Du hast sicher ein Arbeitgeberdarlehen erhalten. Das sagt wikipedia : Mitarbeiterdarlehen

    Beim Ausscheiden aus der Firma sind diese Darlehen sofort zurückzuzahlen. Oder habt ihr etwas Anderes vereinbart ?

    Ich weiß auch nicht wie hoch mein Lohn ist da ich keine Abrechnung erhalten habe

    Eine Lohnabrechnung muss der AG Dir aushändigen.

    Reply
  2. Schlappeseppel

    Dann musst Du das mal genauer beschreiben. Du hast Schulden bei Deinem AG, oder ? Was wurde und wie vereinbart ?

    Reply
  3. Schlappeseppel

    Also ich sehe das als AG-Darlehen an. Steht auch in dem Schriftstück drin, dass beim Ausscheiden sofort der Restbetrag fällig wird ?

    Reply
  4. Jojomanno

    Also wenn es sich nicht um ein Darlehen handelt, bin ich der Meinung, dass der AG dazu verpflichtet ist, die den letzten Lohn unabhängig von den noch offenen Schulden auszahlen muss, da es sich um zwei unterschiedliche Verträge handelt, diese von beiden Seiten zu erfüllen sind.

    Reply
  5. Sandra

    Nein von sofortiger Eintreibung beim Verlassen der Firma war nicht die Rede und wurde auch nicht schriftlich vereinbart. Es wurde nur schriftlich niedergelegt das Ratenzahlung zur Tilgung vereinbart ist.

    Reply
  6. Schlappeseppel

    Dann kann es so sein wie Jojomanno geschrieben hat. Aber so wie es ausieht wird der AG das nicht machen und deklariert es als eine Art „Darlehen“. Es kommt jetzt auf jedes Wort der schriftlichen Vereinbarung drauf an. Ohne Anwalt wirst Du sicher den Kürzeren ziehen.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.