Kündigungsfristen im Kleinbetrieb

      1 Kommentar zu Kündigungsfristen im Kleinbetrieb

Kündigungsfristen im Kleinbetrieb

Hallo,
ich betreibe ein kleines Blumengeschäft mit durchschnittlich zwei Teilzeitkräften.
Nun möchte ich eine Teilzeitkraft kündigen, die allerdings schon seit Mai 1996 in meinem Betrieb arbeitet und im Arbeitsvertrag von 1996 steht noch eine Kündigungsfrist von 14 Tagen zum Monatsende.
Allerdings ist dieser Arbeitsvertrag schon mehrmals in den letzten Jahren verändert worden ( nicht schriftlich ), z.B. aus Vollzeit wurde Teilzeit, Stundenlohn wurde erhöht, Urlaubstage wurden erhöht.
Mir ist auch bekannt, das die Kündigungsfrist von 1996 zum heutigen Zeitpunkt nicht mehr gesetzlich ist, sondern 4 Wochen betragen muss.

Meine Frage ist nun, muss ich auch nach fast 14 Jahren Betriebszugehörigkeit nur eine Kündigungsfrist von 4 Wochen einhalten oder beträgt diese mehr ?
Im Arbeitsrecht steht zwar etwas von 5 Monaten, allerdings gibt es dort auch einen Absatz, wo steht, das Einzelvertraglich kürzere Fristen vereinbart werden können, allerdings dürfen nie mehr als 20 Vollzeitkräfte beschäftigt worden sein. Ich hatte nie mehr als drei Angestellte.

Ich hoffe mir kann hier geholfen werden.

Weitere Urteile und Rechtsfragen aus dieser Kategorie


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Ein Kommentar zu “Kündigungsfristen im Kleinbetrieb

  1. Advocatis

    Anzunehmen, dass sie nicht unter einen Tarifvertrag fallen, gelten normalerweise die Kündigungsfristen aus § 622 BGB. Dieser beschreibt eine Kündigungsfrist von 4 Wochen zum 15. oder zum Ende eines Kalendermonats.
    Weiterhin kämen dann die Kündigungsfristen nach der Betriebszugehörigkeit zum tragen.
    Nur bis zu einer Dauer von 2 Jahren der Betriebszugehörigkeit kann auch eine kürzere Kündigungsfrist, nicht aber unter 4 Wochen vereinbart werden.
    An diese Regelung ist sich zu halten, da ein fehlender Kündigungsschutz nicht gleich zu setzen ist mit fehlenden Kündigungsfristen.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.