Kündigung bei Krankheit: Arbeitgeber zahlt nicht den vereinbarten Lohn

Kündigung bei Krankheit: Arbeitgeber zahlt nicht den vereinbarten Lohn

Ich bin seid 4 Wochen krank geschrieben und wurde gekündigt (rechtens weil Unternehmen weniger als 10 Mitarbeiter). Mein bisheriges Gehalt ist seid dem letztem Jahr gestiegen da ich eigenständige Arbeiten erledigt habe und diese laut Manteltarifvertrag höher vergütet werden. Seid meiner Krankschreibung aber habe ich dieses Gehalt nicht mehr bekommen sondern nur noch das Grundgehalt. Muss der AG nicht die 6 Wochen das volle Gehalt als Lohnfortzahlung leisten oder darf er es kürzen? Hinweis: Die Kündigung ist erst zum 15.03. wirksam also nach den 6 Wochen.
Danke für die Antwort

Weitere Urteile und Rechtsfragen aus dieser Kategorie


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Ein Kommentar zu “Kündigung bei Krankheit: Arbeitgeber zahlt nicht den vereinbarten Lohn

  1. Betriebsrat

    Hallo Claudia, nach dem Entgeltfortzahlungsgesetz muss der Arbeitgeber innerhalb der ersten sechs Wochen den bisher gezahlten Lohn auch weiterhin erstatten. Ein Abzug ist da nicht möglich.

    Grüße vom Betriebsrat

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.