Kündigung/Abmahnung zulässig bei Kündigung der Krankenversicherung als Mitarbeiter?

Meine Frage wäre, ob man als Mitarbeiter einer Krankenkasse seine eigene Versicherung im eigenen Unternehmen bedenkenlos kündigen kann?
Gibt es hierzu Präzedenzfälle?
Es geht um die Trennung zwischen Arbeitgeber und Krankenkasse, die identisch ist.
Ist ggf. eine Abmahnung zu befürchten? Info: Im Arbeitsvertrag ist nichts hinterlegt zu diesem Thema!
Muss man expliziertere Gründe anführen als in der Standardkündigung für jeden Kunde?



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

One thought on “Kündigung/Abmahnung zulässig bei Kündigung der Krankenversicherung als Mitarbeiter?

  1. Hi,
    haben sie es schon gewagt? Mich würde das nämlich auch interessieren. Eigentlich dürften keine negativen Folgen auftreten, aber sicher bin ich mir da leider nicht…
    Gruß,
    Gringoire

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.