HILFE! Will da wieder weg ohne Sperre oder Ärger!!!!

HILFE!Will da wieder weg ohne Sperre oder Äger!!!!

Hallo.
AN hat am 01.08.2010 nach zweimonatiger Arbeitslosigkeit wieder eine Stelle angenommen. Direkt am ersten Tag merkt AN, dass so einiges im Einstellungsgespräch verschwiegen worden ist. Die offizielle Arbeitszeit beträgt bis 21 Uhr und steht auch so im Plan. Jedoch raus ist AN erst um 23Uhr.Unbezahlt natürlich!Und das täglich!!Teilweise sogar noch länger.
In der ersten Woche bekommt AN Rückenschmerzen und geht natürlich zum Arzt aber OHNE AU.Statt desssen Wärmepflaster den ganzen Tag und durchbeißen…geht aber nur 2 Wochen gut…am 12.8 AU bis 14.8 wegen einer Muskelentzündung.Unentgeltlich(Geld von der KK bekommen).
Wieder auf der Arbeit…Inventurtag 9 bis 02.30Uhr und dann geht gar nichts mehr. AN ist nicht nur Rücken noch nicht ausgeheilt sondern hinzu kommen nun auch psysische Probleme…Magen, Kopfschmerzen, Übelkeit und wenig Schlaf. bishin zu Schlafstörungen.
Zusammenbruch schließlich beim Hausarzt am 15.9.Arzt schreibt AU bis einschl.29.9. Und jetzt? Bisher noch keine Kündigung erhalten.Der Hausarzt empfiehlt noch weitere Krankschreibung aufgrund nervlicher Erschöpfung.Oder doch Kündignug auf Ärztlichen Rat.AN völlig aufgewühlt.
BITTE BRAUCH RAT!!!!BEFINDET SICH NOCH IN DER PROBEZEIT!?

Weitere Urteile und Rechtsfragen aus dieser Kategorie


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


5 Kommentare zu “HILFE! Will da wieder weg ohne Sperre oder Ärger!!!!

  1. Helferlein

    Das eine ist zu gehen, dass andere ist sich durch zu beißen.
    der einfachste Weg ist, das Kündigungsrecht innerhalb der Probezeit zu nutzen.
    Was steht bezüglich der Probezeit im Arbeitsvertrag?
    Dann aber ist eine Sperre unausweichlich.

    Also Krankheit durchziehen und sich kündigen lassen.
    Oder mit dem Chef reden, dass dieser kündigt.

    Alles in allem sind die geschilderten Arbeitsbedingungen für mich kein Spaß.
    jeder Arbeitnehmer ist aber auch verpflichtet seine gesetzlichen Ansprüche durch zu setzen.
    Wünsche dem An viel Kraft diesen Weg zu gehen.

    Das Helferlein

    Reply
  2. Beitragsersteller

    wie sich „normalerweise“ die Urlaubstage bei Teilzeit errechnen ist bekannt. Aber die Frage bezieht sich auf die Angabe der Urlaubstage im Arbeitsvertrag.
    Der AG hätte ja von vornherein die korrekten (und somit rechnerisch reduzierten) Urlaubstage angegeben können, hat er aber nicht.

    Was gilt also?

    Reply
  3. Rheinhard

    Hallo,

    anhand meiner Information können Sie dieses selber ausrechen für eine konkrete Rechtsberatung ist dieses Forum nicht da, da müssen Sie bitte einen Anwalt aufsuchen.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.