Einspruch gegen Eingruppierung in neue Entgeldlohngruppe

Einspruch gegen Eingruppierung in neue Entgeldlohngruppe

Im Rahmen des Entgelt-Rahmen-Abkommen(ERA) erfolgt in meiner Firma zur Zeit die Eingruppierung in die neuen Entlohnungsgruppen. Dies hat zur Folge, dass zwischen meinem jetzigen Bruttoentgelt und dem aus der neuen Entlohnungsgruppe eine Differenz von ca. 400,- Euro ergibt. Laut ERA-Definition werde ich deshalb als so genannter Überschreiter eingestuft. Der genannte Differenzbetrag soll in Abhängigkeit der kommenden Tariferhöhungen über eine unbestimmte Zeit abgeschmolzen werden, bis das Bruttoentgelt lt. neuer ERA-Eingruppierung erreicht ist. Bis zu diesem unbestimmten Zeitpunkt wird sich mein Entgelt maximal um 1 Prozent der jeweiligen Tariferhöhung verändern.

Welche Möglichkeiten gibt es für mich als Arbeitnehmer, notfalls beim Arbeitsgericht Klage in diesem Zusammenhang einzureichen.

Weitere Urteile und Rechtsfragen aus dieser Kategorie


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.