Beschäftigungsverbot bei Schwangerschaft

Beschäftigungsverbot bei Schwangerschaft

Betreff: Urlaubstageauszahlung wegen Beschäftigungsverbot(Angestellenverhältnis)

Ich habe seit dem 7. Schwangerschaftsmonat ein individuelles Beschäftigungsverbot von meinem Arzt ausgestellt bekommen.
Nun habe ich jedoch noch ein Resturlaub von 2 Wochen und Überstunden von ca. 1 Woche Arbeitsstunden. Ich möchte nach der Elternzeit nicht mehr dort arbeiten, da wir aufs Land ziehen werden. Darf ich den Anspruch erheben, dass mein Arbeitgeber mir die Urlaub/Überstunden auszahlt. Welche Rechtsbestimmung/Paragraph kann ich ihm vorlegen, damit der nicht damit argumentiert dass der Urlaub schon durch die Freistellung von der Arbeit im Rahmen des Beschäftigungsverbotes abgegolten ist.

Ich bedanke mich im Voraus,

Weitere Urteile und Rechtsfragen aus dieser Kategorie


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.