Befristeter Arbeitsvertrag mit Sachlichen Grund

Befristeter Arbeitsvertrag mit Sachlichen Grund

Hallo,

meine Frage richtet sich ob eine Entfristungs-Klage bei folgenden Sachverhalt Erfolg hat. Ein Angestellter bei einer Körperschaft des öffentlichen Rechts hat einen Arbeitsvertrag ab 01.03.2009 bis zum 28.02.2010 bekommen (Ersteinstellung). Die Befristung erfolgt aus folgenden sachlichen Grund: Organisationsentwicklung. Am 16.12.2009 erfolgt eine weitere Befristung mit gleichen Grund vom 01.03.2010 bis zum 28.02.2011. Am 07.02.2011 erfolgte wieder eine Befristung aus dem selben sachlichen Grund vom 01.03.2011 bis zum 28.02.2012.

Die Mitarbeiterbeurteilungen waren positiv. Es liegen keine Abmahnungen vor. Im Unternehmen werden immer Angestellte gesucht, aber mit verschiedenen Arbeitsgebieten.

Der Vertrag soll 2012 nicht mehr verlängert werden und somit zum 28.02.2012 auslaufen. Ohne Kündigung

Meine Fragen:

1. Ist der letzte befristet Arbeitsvertrag rechtens, da die Gesamtdauer von 2 Jahren bereits überschritten ist?

2. Ist der Sachgrund „Organisationsentwicklung“ bei einen Angestellten zulässig? Bei der Tätigkeit handelt es sich um Vertriebsaktivitäten.

3. Besteht Anspruch auf Weiterbeschäftigung?

4. Welche Rechte habe hat man? Kann man dagegen vorgehen? Wie sind die Aussichten?

Weitere Urteile und Rechtsfragen aus dieser Kategorie


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Ein Kommentar zu “Befristeter Arbeitsvertrag mit Sachlichen Grund

  1. Immorb

    Die 2 Jahresfrist bezieht sich auf befristete Arbeitsverträge ohne sachlichen Grund
    Bei Arbeitsverträgen mit sachlichen Grund kann der Arbeitsvertrag länger als zwei Jahre befristet werden.

     Zitat von webbi
    2. Ist der Sachgrund „Organisationsentwicklung“ bei einen Angestellten zulässig?

    Im Prinzip ist jeder Sachgrund zulässig.

    Ps.
    Lesen sie hier §§ 14 ff TzBfG

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.