Aufhebungsvertrag Unterschreiben ?

      4 Kommentare zu Aufhebungsvertrag Unterschreiben ?

Aufhebungsvertrag Unterschreiben ?

Hallo,

ich bin Berufskraftfahrer und Lenke eine Sattelzugmaschiene. (40 t)

Bei meinem derzeitigen Arbeitgeber bin ich seit 10 Monaten in beschäftigung. Der Arbeitgeber damit ist auch die Abteilung „Disposition“ für die Gesetzlichen Pflichten zum Einhalten der Lenk und Ruhezeiten verantwortlich. Aber ich auch als Fahrer bin Verantwortlich.

Da es bei dieser Firma und deren Tourenplanung nicht immer möglich ist dass gültige Gesetzt (Fahrpersonalverordung Lenk / Ruhezeiten / Arbeitszeiten) diese einzuhalten und immer wieder eine große Strafe bei einer Kontrolle droht habe ich mich entschlossen das Arbeitsverhältnis nicht mehr aufrechtzuerhalten.

Es gibt mehrere Gründe was mich dazu bringen zu Kündigen.
Falsche Gehaltsabrechnung, Fehlende Bezahlung.

Mein Chef Kündigt mich nicht ! Warum Verstehe ich nicht !
Mein Chef sagt wenn du gehen willst kannst du selber Kündigen unter Einhaltung der Kündigungsfrist oder wir machen beide einen Aufhebungsvertrag wo beide Seiten auf Sämmtliche Recht / Ansprüche und Pflichten verzichtet.

Das möchte ich nicht da ich dann kein Arbeitslosengeld bekomme bzw eine sperre droht. Ich möchte auch nicht auf meine 17 Tage Urlaub die ich nicht in Anspruch nehmen konnte, verzichten.! Ohne hin habe ich auch auf meinem zusatzzeitkonto angesparte 80 Arbeitsstunden. Warum soll ich das alles Verschenken. !

Was soll ich machen. Oder kann mann alle diese Ansprüche schriftlich Festhalen und vereinbaren ? Was passiert dann mit dem Arbeitsamt ?

Weitere Urteile und Rechtsfragen aus dieser Kategorie


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


4 Kommentare zu “Aufhebungsvertrag Unterschreiben ?

  1. Manfred

    Wenn Sie mit Ihrem AG nicht zufrieden sind und er sie nicht kündigt, dann können nur Sie selber kündigen und haben dann das Problem mit dem Arbeitsamt

    Reply
  2. Beitragsersteller

    Also räts du mir KEINEN AUFHEBUNGSVERTRAG zu unterschreiben und lieber selber zu Kündigen. Ob so oder so, Ich werde mit der Arbeitsagentur ärger bekommen. Warum dann ein Aufhebungsvertrag unterschreiben und auf mögliche Ansprüche verzichten. Lieber Fristgerecht Kündigen Empfiehlst du.

    Ich könnte ja auch Krank machen bis der mich rausschmeist aber das währe Charakter los und könnte ca. nach 3 Wochen geprüft werden.

    HMM Das nennt sich also die Qual der Wahl. !

    Reply
  3. Manfred

    Das ist doch ganz einfach:
    Zeig den Arbeitgeber an. Der Rest erledigt sich von selbst! Jedes mal wenn du gegen das Gesetz verstoßen sollst, rufst du die Polizei an!
    Hab ich auch gemacht und der Arbeitgeber hatte das nachsehen und war froh als er mich mit einer „Abfindung“ kündigen konnte!

    Reply
  4. Helferlein

    Hallo Jose
    Es ist gut zu überlegen ob man in der heutigen Zeit seinen Arbeitsplatz aufgibt.
    Dein AG hätte gut Lachen wenn du den Vertrag unterschreibst.
    Auf keinen Fall machen.
    Krank feiern, ist auch falsch. Kann dir zwar keiner nachweisen
    aber es ist der falsche Weg.

    Mach einfach deine Arbeit, halte dich an die Lenk und Ruhezeiten und du wirst sehen
    nach kurzer Zeit wirst du deine Kündigung erhalten.
    Bedenke, einmal unterschrieben kannst du einen Aufhebungsvertrag kaum mehr anfechten.
    das Helferlein

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.