Renovierung im Mietrecht: Typische Fragen und Antworten

Die Renovierung ist eine der elementaren Fragen eines jeden Mietvertrages. Bei Einzug, bei Auszug und während der Mietdauer sind Schönheitsreparaturen und Renovierungen notwendig und teilweise vorgeschrieben. Der Ratgeber Renovierung und Schönheitsreparaturen im Mietrecht klärt all ihre Fragen und klärt über die Renovierungspflicht, unzulässige Klauseln und den Fallstricken beim Auszug auf.

Fragen zur Renovierung und Ausführung von Schönheitsreparaturen

Wer ist für den Erhalt der Wohnung verantwortlich?

Die Wohnung in einem bewohnbaren Zustand zu halten, ist die Hauptpflicht des Vermieters. Er kann seinen Mieter jedoch per wirksamer Klausel im Mietvertrag zur Renovierung verpflichten.

Wann muss ich Schönheitsreparaturen vornehmen?

Gibt der Mietvertrag es her, dass die Pflicht zur Ausführung von Schönheitsreparaturen auf den Mieter umgelegt wurden, so hat dieser entsprechend den Regelungen im Mietvertrag das Renovieren der Wohnung vorzunehmen.

Welche Renovierungsarbeiten muss ich vornehmen?

In der Regel umfassen die Pflichten für Schönheitsreparaturen das Tapezieren und Anstreichen der Wände und Decken, das Streichen der Innentüren und Innenseiten der Holzfenster sowie der Heizung und der sichtbaren Heizungsrohre.

Wann muss ich keine Schönheitsreparaturen vornehmen?

Enthält ihr Mietvertrag eine Klausel die besagt, dass die Schönheitsreparaturen in festen Zeitabständen vorzunehmen sind, so ist dies in der Regel unzulässig. Grundsätzlich muss eine Renovierung nur dann vorgenommen werden, wenn auch wirklich Bedarf besteht. Somit müssen Mieter trotz entsprechender Vereinbarung auch nach Ablauf der Frist die Mietwohnung nicht renovieren wenn keine wirkliche Notwendigkeit besteht, etwa bei kurzer Mietdauer.

Wurde die Mietwohnung unrenoviert übernommen, so entfällt in der Regel die Pflicht zur Erledigung der Renovierung bei Auszug. Der Mieter muss die Wohnung in keinem besseren Zustand übergeben, als er sie vorgefunden hat.

Die Klausel, dass der Mieter einen Fachmann zur Erledigung der Schönheitsreparaturen beauftragen muss entbindet den Mieter gänzlich von der Verpflichtung zur Ausführung der Arbeiten.

Urteile zu Schönheitsreparaturen im Mietrecht

Ratgeber Endrenovierung bei Auszug


Ratgeber Endrenovierung bei Auszug

Klicke das Bild zum Ratgeber

Schönheitsreparaturen und Endrenovierung bei Auszug ist ein häufiges Thema, aber trotz vieler Urteile zum Teil sogar vom BGH immer noch der Stein des Anstoßes bei der Wohnungskündigung

Muss der verlegte Teppich bei Auszug entfernt werden?

Wurde die Mietwohnung mit einem Teppich vermietet, so ist dieser Bestandteil des Mietvertrages. Die Erneuerung des Teppichs ist möglich.

Erhalte ich bei Reparaturarbeiten eine Entschädigung?

Führt der Vermieter Reparaturen in der Wohnung durch, so hat er die damit verbundenen Schäden wie defekte Tapeten, Böden. Wände und Möbel zu ersetzen. Er darf nicht die zeitnahe Verpflichtung zu Schönheitsreparaturen ausnutzen.

Laut Mietvertrag keine Verpflichtung zu Schönheitsreparaturen

Ist keine oder keine wirksame wirksame Klausel zur Übertragung der Renovierung im Mietvertrag vereinbart, so muss der Vermieter die Schönheitsreparaturen ausführen.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

2 thoughts on “Renovierung im Mietrecht: Typische Fragen und Antworten

  1. Hallo Emmi, das Anbringen von einem Fliegengitter mit Klemmen ohne Bohren ist genehmigungsfrei, da keine bauliche Veränderung statt findet, das Erscheinungsbild nicht getrübt und die Fenster nicht beschädigt werden. 
    Bei den Rollos welche gebohrt werden müssen kommst du um eine Genehmigung des Vermieters nicht herum. Selbst dann wird er wohl darauf bestehen, dass die Fenster bei Auszug erneuert werden bzw. die Löcher wieder verschwinden, was aber anders nicht zu machen wäre.
    Das Helferlein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.