Kündigung erhalten – was nun?

Wer eine Kündigung bekommt ist zuerst einmal geschockt. Ohne vorherige Abmahnung ist man völlig überrumpelt, sauer, enttäuscht und läuft verwirrt umher.
Warum, fragt man sich. Natürlich gibt es auch klare und unmissverständliche Kündigungen. Oft aber kommen sie aus heiterem Himmel und treffen einen völlig unvorbereitet.

Nun heißt es Ruhe bewahren und Informationen sammeln.
Das ist umso schwerer, wenn man gleichzeitig mit der Kündigung von der Arbeit freigestellt wird.

Nun ist zu beachten, dass nach Erhalt der Kündigung eine ganz wichtige Frist zu laufen beginnt, nämlich die Frist zur Einreichung einer Kündigungsschutzklage. Die Drei-Wochen-Frist gilt auch bei befristeten Arbeitsverhältnissen, wenn man sich gegen die Wirksamkeit der Befristung zur Wehr setzen will. Sie beginnt mit dem Ende der Befristung.

Lasse eine Kündigung immer von einem Anwalt überprüfen. Melde dich umgehend arbeitslos um deinen Anspruch auf Arbeitslosengeld nicht zu verlieren. Bereite dich für den Besuch beim Anwalt vor. Schreibe auf, was in letzter Zeit passiert ist, warum dich der Arbeitgeber wohl kündigen will. Einen Kündigungsgrund muss der Arbeitgeber immer erst im Gerichtsverfahren nennen. Hier heißt es vorbereitet zu sein um die Gründe widerlegen zu können.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.