Kein Internet: Kunde hat einen Anspruch auf Schadensersatz

Zwei Monate ohne Internet: Kunde hat einen Anspruch auf Schadensersatz
Durch einen Fehler seines Internetanbieters konnte ein Kunde zwei Monate lang nicht online gehen. Vom Anbieter verlangte er Schadensersatz – und bekam recht.

Auch wenn kein konkreter Schaden entstanden ist, haben Internetnutzer Anspruch auf Ausgleichszahlungen. Ein Internet-Zugang sei mittlerweile von zentraler Bedeutung für die Lebensführung. Wie viel Geld der Mann erhält, muss nun in einem weiteren Verfahren geklärt werden.
BGH Az: V ZR 204/11

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.