Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Seite 34 von 78 ErsteErste ... 5262728293031323334353637383940414263 ... LetzteLetzte
Ergebnis 331 bis 340 von 776
Like Tree57gefällt das

IContent GmbH - Outlets.de im Forum Onlinerecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

Hallo, ich gehöre auch zu denen die outlets.de abzocken möchte.Ich kann mich noch nicht mal ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Nur eine Frage
    Registriert seit
    Nov 2010
    Beiträge
    1

    Standard

    Hallo,
    ich gehöre auch zu denen die outlets.de abzocken möchte.Ich kann mich noch nicht mal daran erinnern das ich je auf dieser Seite gewesen bin, noch das ich dort angemeldet hätte. Im September hatte ich die "letzte Mahnung" bekommen heute kam ein Brief vom Inkassounternehmen "Deutsche Zentral Inkasso". Nun weiß ich nicht weiter.Bitte helft mir.

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

  2. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard

    Hallo,
    am 18.07.10. habe ich mich auf der Seite Outlets.de angemeldet. Zuerst habe ich mir auch nichts dabei gedacht- kein offensichtlicher Hinweis, dass es sich um eine zahlungspflichte Seite handelt.Dann habe den Vorgang abgebrochen und trotzdem eine Rechnung erhalten. Ich habe keinen Zugrift auf die Seite gehabt, da ich keinen passwort bekommen habe bis 04.09.10 als ich denen gefragt habe über eine Bestätigung von meine Anmeldung. Im welche waren Daten die ich mit sicherheit nicht eingegeben hatte ( w.z.b. meine damalige Adresse in Köln, ich wohne aber seit fast 5 Jahren im Ausland! und mein Geburstagsdatum war auch falsch)...troztz Alles habe ich mich nie einmal auf die Seite angemeldet, da ich denke ich hab den Vorgang abgebrochen und wollte auch damit nix zutun haben.
    Ich bekomme immer wieder Mahnungen und Rechtligen Anhänge die ich überhaupt nicht richtig verstehen kann!!!. Bin jetzt bei 2 Mahnung und eine Betrag von 101€!!!

    ICH WEISS WIRKLICH NICHT WAS ICH NOCH MACHEN SOLL. Hier mein Letzte Brief zum Outlet und die Antwort von denen...kann mich bitte jemanden helfen???


    MEINE LETZTE ANTWORT ZUM OUTLET.de

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Hiermit mache ich von meinem Widerrufsrecht gebrauch, da ich in keiner email als
    Anhang einen Vertragsabschluss mit dazugehöriger Widerrufsbelehrung in Textform
    erhalten habe.
    Nach dem Urteil des Amtsgerichts Leipzig Aktenzeichen: 118 C /10105/09 ist der
    Kostenhinweis nicht augenscheinlich genug um Bestandteil des Vertrages zu werden.

    Ich fechte den Vertrag wegen arglistiger Taüschung an, da ein verbindliches
    zustandekommen des Vertrages nicht erfolgt ist.

    Ebenso verweise ich auf das Az, vom Amtsgericht Leipzig und dem ultimativen
    Aktenzeichen 91 C 981 / 09 (81).

    Weiterhin möchte ich Sie darüber informieren, dass ich bereits einen Anwalt
    eingeschaltet habe.

    Sollte ich von Ihnen weitere ungerechtfertigte Mahnungen erhalten, sehe ich mich
    gezwungen zusätzlich zu meinem rechtlichen Beistand noch weitere Stellen
    einzuschalten.

    Name






    NACH 10m Heute kam die Antwort von OUTLET:

    Wir müssen Ihnen mitteilen, dass wir Ihre Einwendungen gegen unseren Anspruch geprüft haben und dennoch für begründet halten und aufgrund den Ihnen bereits mitgeteilten Gründen auf den Ausgleich der geltend gemachten Forderung in voller Höhe bestehen bleiben.

    Zwischen Ihnen und der IContent GmbH besteht ein rechtskräftiger Vertrag über die bereitgestellte Dienstleistung zu unserem Datenbankangebot, gemäß der Ihnen vorliegenden Rechnung.
    Hinsichtlich der Einzelheiten verweisen wir auf unsere bereits dargelegten Ausführungen, insbesondere hinsichtlich der von Ihnen nachweislich als gelesen und akzeptiert markierten Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

    Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Ihnen unter dem Gesichtspunkt des Verzugsschadens weitere Kosten über den Forderungsbetrag hinaus entstehen können. Dies gilt insbesondere dann, wenn wir zur Forderungsdurchsetzung Dritte beauftragen oder sogar gerichtliche Schritte einleiten müssen.

    Wir fordern Sie daher letztmalig auf, den in Rechnung gestellten Betrag fristgerecht zu begleichen.
    Aktuelle Informationen über die gerichtliche Geltendmachung sowie Urteile zum Thema Fernabsatzrecht und Internetverträge finden Sie auf unserer Firmenwebseite IContent GmbH - Informationen über die IContent GmbH und Outlets.de.

    Bitte bedenken Sie, dass durch Einleitung eines gerichtlichen Mahnverfahrens und einen erlassenen Vollstreckungsbescheid die Vollstreckung durch einen Gerichtsvollzieher beantragt werden kann. Eine Vollstreckung kann beispielsweise u.a. auch die Pfändung Ihrer Bezüge, auch Arbeitslosengeld, Rente, Bankguthaben, Versicherungen, usw. nach sich ziehen. Nach erfolgloser Zwangsvollstreckung durch den Gerichtsvollzieher kann die Abgabe der eidesstattlichen Versicherung beantragt werden, woraufhin eine Eintragung in das entsprechende Schuldnerverzeichnis (§ 915 ZPO) erfolgt. Dies könnte Ihre allgemeine Kreditwürdigkeit nachhaltig in negativer Weise beeinflussen und zur unmittelbaren Beendigung Ihrer bestehenden, sowie zu Schwierigkeiten bei neuen Bankverbindungen, Kredit-, Raten-, Mobilfunk und/oder Leasingverträgen führen.


    Selbstverständlich steht Ihnen zur Beantwortung Ihrer Fragen auch unsere telefonische Kundenbetreuung von Montag bis Freitag zwischen 8:00 Uhr und 18:00 Uhr sowie samstags zwischen 8:00 Uhr und 14:00 Uhr unter 0180 / 5993177 - 01 (14 Cent / Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 42 Cent / Minute) zur Verfügung.



    Mit freundlichen Grüßen,
    Ihre Outlets.de - Kundenbetreuung

    --------------------------------------------------------------------------
    IContent GmbH - Bockenheimer Landstrasse 17-19 - 60325 Frankfurt am Main
    Geschäftsführer: Tomas Franko
    HRB 84557 Amtsgericht Frankfurt
    Steuernummer: 035/236/02148

  3. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    1,324

    Standard

    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    ICH WEISS WIRKLICH NICHT WAS ICH NOCH MACHEN SOLL.
    (...)
    kann mich bitte jemanden helfen???

    Im Prinzip,reicht das was sie gemacht haben.
    Wenn man reagiert,reicht einmal vollkommen aus.
    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Weiterhin möchte ich Sie darüber informieren, dass ich bereits einen Anwalt
    eingeschaltet habe.
    Das wäre eine Lösung.
    Besonders da diverse Inkasso-Anwälte zu Schadensersatz verurteilt wurden.
    >> Rechtsanwalt einer Abo-Falle haftet auf Grund Beihilfe wegen versuchtem Betrugs auf Schadensersatz
    und>> Erneut Abfuhr für den umstrittenen Anwalt Olaf T.

    Ps.
    Antworten der ABO-Fallenbetreiber sollte man nicht Ernst nehmen.
    Die versuchen mit Drohungen (dubiose Urteile) Druck auszuüben.
    Zitat Zitat von Abofalle
    Bitte bedenken Sie, dass durch Einleitung eines gerichtlichen Mahnverfahrens und einen erlassenen Vollstreckungsbescheid die Vollstreckung durch einen Gerichtsvollzieher beantragt werden kann.
    Bis dahin ist es ein weiter,schwerer Weg.Und den gehen die Betreiber sehr,sehr selten,um nicht zu sagen nie.
    © Copyright,das Verbreiten,Verwerten des Postings,auch auszugsweise (zitieren) ist untersagt.
    ---------------------------------------------
    http://www.echte-abzocke.de/

  4. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard jetzt geht es bergab...

    Ist das nicht schrecklich - Herr Franko hat seinen Briefkasten in Frankfurt aufgegeben.

    Im Impressum kann jetzt jeder lesen:

    IContent GmbH
    Borsigstraße 35
    63110 Rodgau

    Damit hat er sich bei Herrn Michael Burat einquartiert - ein Schelm der böses denkt!

    Schöne Grüße

    Robert Koch

  5. Unregistriert
    Ratgeber Recht Gast

    Standard auch ich habe eine zahlungsaufforderung erhalten

    nach der zweiten e-mail, eine "zahlungserinnerung", habe ich beschlossen zu reagieren, und habe mit einem musterschreiben, verfasst von der verbraucherzentrale berlin, geantwortet.
    wie von der verbraucherzentrale hessen eigens in diesem fall empfohlen, werde ich erst wieder bei einem gerichtlichen vollstreckungsbeschreid reagieren - in form eines widerspruchs.

    sehen sie sich die internetseite der betreibenden firma an: IContent GmbH - Informationen über die IContent GmbH und Outlets.de
    vergleichen sie diese mit der einer beliebigen unternehmung, die sie kennen. was suggeriert sie ihnen? hat man es in diesem fall mit rechtschaffenden geschäftsleuten zu tun? kleider machen noch lange keine leute!

    b.s., berlin

  6. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    68
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Ist das nicht schrecklich - Herr Franko hat seinen Briefkasten in Frankfurt aufgegeben.

    Im Impressum kann jetzt jeder lesen:

    IContent GmbH
    Borsigstraße 35
    63110 Rodgau

    Damit hat er sich bei Herrn Michael Burat einquartiert - ein Schelm der böses denkt!

    Schöne Grüße

    Robert Koch
    Auch ich bin echt erschüttert....gäääähn!

  7. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    68
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    So, bin nach dreiwöchiger Abwesenheit zurück. Habe natürlich wieder einen Liebesbrief von unserem gemeinsamen "Freund" erhalten ( Letzte Mahnung)..grins!
    Bin auf weiteres gespannt!

  8. Vicky
    Ratgeber Recht Gast

    Standard

    Hallo,

    schön, dass es solche Foren gibt, wo man nicht alleine ist.....

    Leider wurde mein Vater auch ein Opfer. Das Schreiben kam letzte Woche mit dem Hinweis, dass er sich im November 2010 angemeldet hätte. Aber auch er kann sich nicht erinnern, dass er sich je dort angemeldet hatte.
    Daraufhin habe ich glaube ich einen großen Fehler gemacht! Ich habe bei der Servicenummer angerufen (3 x).
    Beim ersten Anruf habe ich denen erzählt, dass mein Vater sich nicht angemeldet hätte und er auch keine Anmelde-E-Mail bekommen hätte. Dieser sagte nur die Uhrzeit, wann die Anmeldung erfolgt ist und dann ist Ihm etwas von einem Fehler herausgerutscht. Ich habe Ihn darum gebeten, die Anmelde-E-Mail per Post zu schicken und diese doch bitte erneut per Mail zu schicken, damit uns wenigstens die Anmeldedaten vorliegen.....er mache alles fertig....

    Aber es kam keine E-Mail an... also griff ich erneut zum Höher und das Gespräch kostet 14 Cent/min.
    Ich hatte eine Dame dran, bei der ich nach der E-Mail fragte, die angeblich an micht verschickt worden ist. Diese sagte, dass web.de die E-Mail nicht zulässt manchmal und deshalb keine E-Mail ankommen -> da dachte ich, ich werde wahnsinnig und fragte Sie, wie es den sein kann. Denn wenn ich keine E-Mail als Anmeldebestätigung bekomme mit den LOgin-Daten, wie soll ich den deren Seite nutzen, wenn ich kein Passwort habe (dieses wird von denen vergeben)????? Ich sagte Ihr, dass es nicht sein kann, dass ich monatl. 8 € zahlen soll für etwas was ich nicht nutzen kann....Sie sagte nur, Sie müssen nicht 8 € zahlen, sondern nur 96 € -> hahahahaha, ist doch das selbe...auf meine Antwort legte Sie dann auf!!!!
    Da war ich dann auf 180 !!!! Hab also nochmal angerufen und nach dem Chef verlangt (wurde durchgestellt, aber es war bestimmt nur eine andere Mitarbeiterin).
    Diese sagte mit, wenn man auf den Butto "Anmelden" geht, gilt der Vetrag als abgeschlossen (he?????)
    Ich hab cih auch nochmal gesagt, dass ich bzw.mein Vater nicht mal die Login-Daten kennen und da es Probleme mit web.de gibt, habe ich Sie daum gebeten die Anmelde-E-Mail auf googlemail.com zuschicken (auf googlemail kommen die E-Mails wohl an), aber nichts!!!! Habe bis heute keine E-Mail auf googlemail.com erhalten.
    Ich habe beim Telefonat dann sozusagen nachgegeben und gefragt, wie es denn mit einer Kündigung aussehe, diese müsse ja lt. AGB schriftlich erfolgen -> da sagte mit doch die Dame am Telefon, da ginge auch telefonisch (seit wann den da???????) und nahm meine Kündigung zum Ablauf nach 2 Jahre (so lange läuft ja der Vertrag) an.
    Ich habe Sie dann nach den Login-Daten gefragt bzw. dem Passwort, denn wir können ja deren Seite nicht nutzen.
    Sie nannte mir ein Passwort (ganz komische Zahlen und Buchstabenkombination) und eine Servicenummer mit der man sich ebenfalls anmelden könne (diese fand man auch auf der Rechung als Anmelde-URL). Also habe ich auch gleich das Passwort ausprobiert und es ging (konnte es aber niergens auf der Seite abändern, komisch oder????)
    Bat die Dame aber noch die Anmelde-EMail per Post zu schicken und auch die Kündigungsbestätigung.

    So dann habe ich das Formu entdeckt und gleich gemerkt ich hätte nichts tun sollen.
    Nun habe ich auch die KÜndigungsbestätigung per Post bekommen und auch die Anmelde-E-Mail mit dem Vermerk, dass ich auf der Seite war (natürlich an dem Tag, wo wir telefoniert haben und SIe mir das Passwort genannt hat).
    Aber ich glauch sowieso, dass es auc nicht die Anmelde-EMail war bzw. ist, denn das Schreiben gibt kein Passwort her.
    Und ich meine, wie soll ich mit nur mit einem Benutzernamen ohne Passwort anmelden?????
    Weiß jemnad wie die Anmelde-E-Mails aussahen, stand das Passwort drin?????

    Ich habe das Geld bis jetzt noch nicht überwiesen, und ich habe es auch nicht vor. Aber meine Frage, war es ein Fehler, dass ich dort angerufen habe, sich somit mit den von genannten Daten eingeloggt habe und ich auch ein Kündigungsschrieben bekommen habe??????
    Ich hoffe es hat jmd. ähnliche Erfahrungen gemacht. Denn das, was ich bisher gelesen hab, ist, dass man auf eine Kündigng keine Reaktion bekommen hat oder einen typischen Textbaustein per Mail.
    Ich freue ich auf Antworten und bedanke mich schonmal im Voraus.

  9. Hilfsbereit
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    1,324

    Standard

    Zitat Zitat von Vicky Beitrag anzeigen
    da sagte mit doch die Dame am Telefon, da ginge auch telefonisch (seit wann den da???????) und nahm meine Kündigung zum Ablauf nach 2 Jahre (so lange läuft ja der Vertrag) an.
    Das war ein Fehler.
    Wenn ich keinen Vertrag abgeschlossen habe,dann kann ich auch nichts kündigen.
    Solche Fehler passieren wenn man zu lange mit denen diskutiert.
    Ich denke hier hilft nur noch fachlicher Rat.
    Einen Anwalt aufsuchen,und die Willenserklärung (Kündigung) anfechten.Wegen Irrtum/Täuschung.
    (Anwaltskosten könnte man danach als Schadensersatz einklagen)
    © Copyright,das Verbreiten,Verwerten des Postings,auch auszugsweise (zitieren) ist untersagt.
    ---------------------------------------------
    http://www.echte-abzocke.de/

  10. Vicky
    Ratgeber Recht Gast

    Standard

    Danke für die Antwort.

    Habe ich nun wirklich durch meinen "dummen" Fehler einen Vertrag per Telefon geschlossen, weil ich nach der Kündigungsmöglichkeit fragte und Sie (Die Dame) es mir telefonisch angeboten hat (Ich dachte es die kommt mir entgegen, da ich mich beschwert habe)?????

    Habe ich echt nur die Möglichkeit zu zahlen oder zum Anwalt zu gehen (habe leider keine Rechtschutzversicherung bzw. mein Vater)????

    Ich hatte ja nicht einmal die Möglichkeit einen Widerspruch einzulegen, da mein Vater nicht wußte, dass er sich angemeldet hat und er auch keine E-Mail zur Anmeldung mit dem Passwort bekommen hat (Und im Schreiben, welches ich erhalten habe -> Auszug der Anmelde-E-Mail ist auch kein Passwort dabei !!!!!!).

    Kann ich wirklich nichts tun??? Ist es nicht besser nichts zu tun??? Oder verliere ich dann, weil ich eine Kündigungsbestätigung erhalten habe????

    Ich danke schon. :-)

    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Schreiben von der Inkasso DIG (IContent GmbH) im Forum Allgemeine Rechtsfragen
    Was soll ich tun ich habe eine Aufforderung von diesem Unternehmen bekommen und soll 157,80 bezahlen anbei liegt auch ein Schreiben wo ich mit dem...
  2. IContent - outlets.de im Forum Onlinerecht
    sorry, dass ich von vorne anfange aber ich bin geschockt und kann mir all die beiträge zeitlich garnicht durchlesen. habe letzte woche eine...
  3. IContent GmbH - Outlets.de im Forum Onlinerecht
    Hallo, ich habe mich am 6.9.2010 auf der Seite Outlets & Fabrikverkauf angemeldet, um dort, wie angekündigt "Scnäppchen" zu finden.Nach ein ein paar...
  4. IContent GmbH wg. outlets.de im Forum Onlinerecht
    Hallo kann mir jemand helfen? Ich habe wg. einer Waschmaschine im Internet recherchiert und bin auf die Betrügerseite von outlets.de gelangt. Nun...
  5. Icontent im Forum Onlinerecht
    Hallo, meine Mutter ist Falle von www.outlets.de (Fa. IContent) reingetappt und hat leider schon die 1. Rate von über 96 Euro bezahlt. Sie hatte...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach: icontent gmbh und icontent und outlet.de und outlets.de kündigen und icontent gmbh adresse und outlets.de und icontent gmbh rodgau und deutsche internetinkasso mahnung und gratisrecht outlets und outlet.de kündigen und icontent gmbh abzocke und icontent gmbh outlets de und icontent gmbh vergleichsangebot und incontent gmbh und i content und verbraucherzentrale outlets.de und kündigung outlets vertrag und Réka Franko und gratisrecht outlets.de und verbraucherzentrale hessen musterbrief und verbraucherzentrale outlets.de musterbrief und musterbrief outlets.de und outlets.de kündigung und deutsche internetinkasso gmbh outlets.de und outlets.de widerspruch musterbrief und icontent gmbh verbraucherzentrale und kündigungsschreiben outlets.de und deutsche internetinkasso gmbh und outlet gmbh und outlet de und deutsche internetinkasso gmbh 1. mahnung und www.outlets.de kundigen und icontent anzeige und dig reka franko und icontent mahnung und gratisrecht icontent und faktisches schuldanerkenntnis und deutsche internetinkasso 2.mahnung und noreply outlets und gratis recht outlets und outlets.de kündigungsschreiben und outlets.de widerruf und outlets.de verbraucherzentrale 2011 und gratisrecht outlet und mahnung von deutsche internetinkasso und i content gmbh und outlets.de verbraucherzentrale musterbrief und outlets.de inkasso widerspruch und icontent kündigung und outlet icontent und icontent-gmbh-outlets und outlets.de deutsche internetinkasso  und outlets.de abzocke musterbrief und content und icontent gmbh mahnung und musterschreiben widerruf outlets.de und musterbrief kündigung outlets und widerruf@icontent.de und icontent gmbh und icontent gmbh anschrift und adresse outlets.de und anschrift icontent gmbh und musterbrief widerspruch für outlets und outlets.de mahnung und www.icontent.de

Stichworte

Stichworte bearbeiten
abofallen abwicklung abzocke abzocke im internet adresse anfechten apps aufgeben beabsichtigt betrüger beweis bot browser dan dann delt deren deutsch digung dliche drohung eigentlich einfach email ern erste fach fachanwalt fernabsatzgeschäft fernabsatzrecht feststellungsklage firma freuen gar gebrauch geburtsdatum gedacht gefunden gegenseite geld zurück geldwäsche gemacht ges geschäftsführer gige gigen gleiche gmbh haft handel handelt hat hesse hinweis hotline icontent info ip adresse kündigung laut löschen löschung mahnung mail mandant meinem meinen meiner meines mich mindestvertragslaufzeit monat nachsendeantrag ndigung neu nichts noch ohne anwalt onlinerecht outlets pangv rechnung rechtliche schritte rezepte scheiden schen schung sehr sei seite seiten sende servicenummer sicherheit sofort sorge sorgen sperre sste stunden tag tere trotzdem unterlassungsklage unternehmen verbindlichkeiten vergleich vergütung verlust vertrag. wehren weis weiterleitung widerrufsrecht woche wochen wrb zahlen zurückziehen