Wirtschaftlichkeit beim Ölkauf durch den Vermieter

Mietern steht es nicht zu ihren Vermietern vorzuschreiben, wann dieser das Heizöl für den Winter kauft. Zwar gilt hier klar das Gebot der Wirtschaftlichkeit, doch dieses besagt lediglich, dass der Einkauf von Öl nicht zu Höchstpreisen erfolgen darf.

Zudem ist es für den Vermieter praktisch unmöglich, den günstigsten Moment für den Ölkauf zu finden, da die Preise fast täglich nach oben oder unten fallen bzw. steigen. Zwar nicht Bestandteil des Urteils, aber der Hinweis sei erlaubt, dass der Vermieter den Kauf des Öles nicht einseitig auf den Mieter umlegen kann, sondern dazu eine Vereinbarung im Mietvertrag vorliegen muss.
Quelle: Deutscher Mieterbund



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.