Tierhaltung auf Gemeinschaftsflächen einer Wohnanlage

Horne sweet home – auch mit Hund? Nicht sobald der Vierbeiner im Gemeinschaftsgarten tollt. Die Richter entschieden:

Ein großer Hund (in diesem Fall: Berner Sennenhund) darf nicht unangeleint und unbeaufsichtigt im Garten, der von mehreren Parteien genutzt wird, herumlaufen – vor allem nicht, wenn Kinder darin spielen. OLG Karisruhe, Az.: 14 Wx 22108

Hund: Kann ich ihn im Garten frei laufen lassen?

Fazit: Nein, auf Gemeinschaftsflächen muss der Tierhalter sein Recht zurück stecken und Rücksicht auf die Mitbewohner nehmen. Ihr Recht auf einen gefahrenlosen Aufenthalt und dass sie keine Angst vor Übergriffen eines Hundes haben, steht über dem Recht, sein Tier eine Artgerechte Haltung anzubieten.
Hinzu kommt, dass die Verunreinigungen eines Hundes auch Hundehaufen genannt, die anderen Mieter zu sehr stören könnte, selbst, wenn man diesen beseitigt.

Weitere Urteile und Rechtsfragen aus dieser Kategorie


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.