Termin zum Ablesen der Heizung verpasst

      Keine Kommentare zu Termin zum Ablesen der Heizung verpasst

Verpasst der Mieter einen Termin an dem die Heizungen abgelesen werden sollten, so kann der Vermieter oder der Versorger keine Kosten aufbürden. Zwar sei der Mieter verpflichtet die Ablesung zu ermöglichen, die Heizkostenverordnung sehe aber ausdrücklich vor, dass er dafür keine Kosten zu tragen habe.

Kann der Mieter an einem Termin die Ablesung nicht ermöglichen ist er Kraft Gesetzes auch nicht zur Übernahme möglicher Kosten für einen zweiten Termin gezwungen. Gleichwohl ist er nicht verpflichtet, dem Vermieter oder Versorge Zugang zur Wohnung während seiner Abwesenheit zu ermöglichen.

Der neue Termin durch den Ableser muss mindestens 14 Tage frühestens angekündigt werden, damit der Mieter die Möglichkeit hat diesen einzurichten. Erst ab dem dritten Termin können Kosten auf den Mieter zukommen. Eine Schätzung ist nämlich nicht erlaubt.
Landgericht München Az: 12 O 7987/00

Weitere Urteile und Rechtsfragen aus dieser Kategorie


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.