Schimmelbildung: Zu wenig gelüftet

Streitpunkt Schimmel. Immer wieder kommt es zu Streitigkeiten zwischen Mieter und Vermieter, wenn sich in der Wohnung Schimmel gebildet hat. Der Vermieter gibt nur zu gern dem Mieter die Schuld an der Schimmelbildung. Zu wenig gelüftet, sein Vorwurf. Aber wie sehen es die Gerichte?

„Die Lüftungspflicht ist nicht unbegrenzt zumutbar“ so die einhellige Meinung verschiedener Gerichte. Zwar müsse der Mieter angemessen, insbesondere auch in der kalten Jahreszeit ausgiebig und regelmäßig lüften, eine Klausel im Mietvertrag die den Mieter verpflichtet zehn mal am Tag die Fenster zu öffnen, würde ihn jedoch in der freien Lebensentfaltung beeinträchtigen und unzumutbar benachteiligen.
Landgericht Dortmund Az.: 1 S 49/07



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.