Mietrecht: Anspruch auf Garagenschlüssel

Die zur Wohnung gehörende Garage ist ein Segen. Das Auto steht geschützt, im Winter bleiben die Scheiben eisfrei und man kann etwas beruhigter schlafen gehen. Doch ohne Schlüssel ist die Garage nichts wert.

So erging es einer Familie mit Ihrem Vermieter. Sie hatten eine Garage mit der Wohnung zusammen gemietet aber nur einen Schlüssel zur Garage erhalten. Da beide Elternteile berufstätig waren und sich die Garage und den zusätzlichen Stellplatz abwechselnd teilten, benötigten beide auch einen Schlüssel zur Wohnung.

Schlüssel für Garage und Garagenplatz. Welchen Anspruch haben Mieter auf mehrere Garagenschlüssel

Der Vermieter lehnte den Wunsch nach einem zweiten Garagenschlüssel mit der Begründung, bei mehreren Schlüsseln könnten Mieter unberechtigterweise auch mehrere Autos abstellen, ab.

Wie aber soll eine Familie mit zwei Autos und zwei Kindern nur eine Garage mit nur einem Garagenschlüssel sinnvoll nutzen. Mal muss das eine Kind zum Fussball gefahren werden, mal das andere in die Musikschule. Man will sich die Garage optimal teilen. Gerade im Winter wo die Garage für den der zuerst los muss ein warmes Auto bereit stellt und Kratzen wie Schnee fegen unnötig macht.

Artikel zur Garage im Ratgeber Recht

Daher ging der Fall vor Gericht. Die Mieter hatten wegen der nach ihrem Empfinden fehlenden zweiten Schlüssels für die Zufahrt zum Garagenplatz die Miete um 10 Prozent gekürzt. Das Gericht gab ihnen recht, senke die Mietkürzung aber auf fünf Prozent herab.

Die Entscheidung des Gerichtes

Wenn es zwei Mieter gibt, hier Mutter und Vater, so haben auch beide Anspruch auf einen eigenen Schlüssel. Zudem konnten die Eltern nur über den Garagenplatz barrierefrei mit dem Kinderwagen zu ihrer Wohnung gelangen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.