Mieterhöhung nach einem Jahr auch bei Einzug des Untermieters

Mieterhöhung nach einem Jahr auch bei Einzug des Untermieters
Ein Jahr lang nach Einzug ist eine Mieterhöhung ausgeschlossen. Dies gilt auch, wenn vom Vermieter ein sogenannter Untervermietungszuschlag erhoben wird.
Das Urteil bezog sich auf folgenden Fall: Der Vermieter war der Meinung, dass er die Miete erhöhen durfte, weil bereits ein Jahr lang, keine Erhöhung stattgefunden hatte. Dabei hatte er aber vergessen, dass innerhalb des Jahres die Wohnung untervermietet wurde und er dem Mieter einen Zuschlag für diese Vermietung auferlegt hatte.

Dieser Zuschlag ist einer Mieterhöhung gleichzustellen, weshalb die neue Wartefrist erst mit der Untervermietung bzw. dem Monat beginnt, in dem der Zuschlag zur Untervermietung erstmalig bezahlt wurde.
AG Berlin Tempelhof-Kreuzberg Az. 9 C 523/95

Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.