Keine Sat Antenne bei Kabelanschluss

Ist ein Kabelanschluss vorhanden, darf der Vermieter das Anbringen einer Sat-Antenne verbieten
Zwei Familien hatten an der Fassade ihres Wohnhauses eine Parabol-Antenne angebracht, um darüber Programme aus ihrer arabischen Heimat schauen zu können. Die Vermieterin verlangte, dass die Antenne abmontiert wird und der Streit endete vor Gericht.

Dort bekam die Vermieterin recht. Zwar, so die Richterin, hätten die Familien durchaus ein Recht darauf, Informationen aus ihren Heimatländern schauen zu können. Das Eigentumsrecht der Vermieterin überwiege jedoch. Schließlich sei das Haus ans Kabelnetz angeschlossen. Daher könnte es den Mietern zugemutet werden, die nötigen Geräte anzuschaffen, um die arabischen Programme via Kabelanschluss zu empfangen.
AG München Az: 473 C 12502/12



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.