Kalte Wohnung: Vermieter schafft keine Abhilfe

Die Heizung funktioniert mal wieder nicht richtig und es ist bitter kalt in der Wohnung?
Eigentlich sollte es doch kein Problem sein. Der Vermieter schaut persönlich vorbei oder schickt einen Handwerker, was aber wenn er nichts unternimmt?

Nun, in einer Wohnung muss es in der Küche sowie den Wohn und Schlafräumen Tagsüber mindestens 20° Grad warm werden.
Nachts darf die Temperatur auf 18° Grad abgesenkt werden.

Werden diese Werte nicht erreicht und der Vermieter rührt sich nicht, kannst du die Miete mindern.
In welcher Höhe hängt von der erreichten Temperatur ab und ob die Heizung überhaupt noch läuft.

Damit ist in der kalten Jahreszeit aber niemanden geholfen.
Deshalb den Vermieter schriftlich zur Mangelbeseitigung auffordern. Fristsetzung 3 Tage.
Meldet er sich nicht, Handwerker bestellen und die Kosten von der Miete einbehalten.
Das dem Vermieter im Schreiben ankündigen.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.