Haustiere nur mit Zustimmung der Hausverwaltung

Auf der Eigentümerversammlung ist es möglich einen Beschluss zu fassen, dass die zukünftige Anschaffung von Haustieren von der vorherigen Zustimmung abhängig gemacht wird. Dieser Beschluss kann sich auf Hunde, Katzen sogar auf Kaninchen beziehen. Wer meint, damit würde in den Kernbereich des Wohnungseigentums eingegriffen, der irrt sich, wie die Richter am OG Saarbrücken jüngst urteilten.

Es erfolgt kein Eingriff ist den Kernbereich des Wohnungseigentums ein, da zum wesentlichen Inhalt der Nutzung von Wohnungseigentum die Möglichkeit zur Tierhaltung nicht gehört.
OG Saarbrücken Az.: 5 W 365/98 – 105

Abrechnung muss nach einem Jahr vorliegen
Mieter müssen die Nebenkostenabrechnung spätestens ein Jahr nach Ende des Abrechnungszeitraums im Briefkasten haben. Ansonsten müssen sie nicht zahlen. BGH, Az.: VIII ZR 220/05



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.