Habe ich Anspruch auf eine Kopie der Originalunterlagen zur Nebenkostenabrechnung?

Eine Nebenkostenabrechnung zu überprüfen ist sicher nicht leicht. Der BGH hat mit Urteil vom 08.03.2006 (AZ: VIII ZR 78/05) dies nochmals schwerer gemacht. Mieter haben nach diesem Urteil nämlich kein Anrecht auf eine Kopie der Rechnungsbelege, sondern dürfen diese nur beim Vermieter einsehen.

Allerdings gibt es keine Regel ohne Ausnahme. Liegt das Büro des Vermieters / der Hausverwaltung nicht am Wohnort des Mieters, so ist es ihm nicht zuzumuten die lange Fahrstrecke zur Einsicht der Unterlagen vorzunehmen. Ein weiterer Grund für die Übersendung der Unterlagen ist bei Behinderung des Mieters und der damit verbundenen Einschränkung zu sehen.

Wir wissen aber alle, dass hier ein gewisser Druck entstehen kann und natürlich auch die nötige Zeit fehlt. Trotz des Urteils ist es immer ratsam, den Vermieter um eine Kopie der Rechnungsbelege zu bitten. Jeder seriöse Vermieter, der sich nichts vorzuwerfen hat, wird dieser Bitte sicher nachkommen.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.