Gartengestaltung ist Sache des Mieters

Wer eine Mietwohnung mit Garten angemietet hat, möchte diesen auch seinen Wünschen entsprechend gestalten. Oftmals kommt es dabei aber zu Streitereien mit dem Vermieter, der in vielen Fällen dem persönlichen Erscheinungsbild des Gartens widersprechen möchte. So einfach wie sich viele Vermieter dies vorstellen, ist die Rechtslage aber bei weitem nicht.

So kann der Mieter zum Beispiel Sträucher pflanzen, Blumenbeete anlegen und sogar einen Komposthaufen betreiben. Selbst wenn dieser dem Vermieter „stinkt“ so kann er dessen Beseitigung nicht verlangen. Laut dem Landgericht Lübeck steht es dem Mieter nämlich frei, die Gartengestaltung seinen Wünschen entsprechend vorzunehmen.
Der Garten gehöre zur vermieteten Sache und einfache Änderungen, Pflanzen und Sträucher, selbst der Komposthaufen, sei dem Vermieter zuzumuten, da alle Änderungen bei Auszug rückgängig gemacht werden können.
LG Lübeck Az.: 14 S 61/92



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.