Mietminderung wegen hoher Wärme in der Wohnung

Der Sommer kommt und mit ihm die warmen Tage des Jahres. Was den einen freut, kann dem anderen ganz schön zusetzen. Besonders in Dachwohnungen wird das Leben so fast unerträglich. Was können Mieter nun gegen eine zu warme Wohnung im Sommer tun?

Wenn es in der Wohnung unerträglich heiß wird und das Thermometer über 30° zeigt, wird es für den Mieter zeit zu handeln. Ein Grund könnte eine schlechte Isolierung des Daches oder der Außenwände des Hauses sein. Weisen sie ihren Vermieter auf diesen Umstand hin. Führen sie ein Wärmeprotokoll, in dem sie festhalten, an welchen Tagen zu welcher Urzeit die Temperatur unerträglich wurde und messen sie diese mit einem geeigneten Thermometer.

Bei einer Überschreitung im Mittelwert von 30° ist es möglich die Miete um 20% zu kürzen. Weisen sie ihren Vermieter auf dieses Urteil hin, sofern ihr Protokoll einen solchen Mittelwert ausgibt.
AG Hamburg Az: 46 C 108/04



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.