Mietminderung: Feuchte Wohnung, Kneipe im Haus und mehr

Mietminderung: Küche und Toilette unbenutzbar
Das Landgericht Berlin hat in seinem Urteil entschieden, dass dem Mieter eine Mietminderung in Höhe von 50% zusteht, wenn Küche und Toilette unbenutzbar sind.
Sowohl die Küche als auch die Toilette sind elementarer Bestandteil der Mietwohnung ohne die eine normale Nutzung der Wohnung nicht möglich ist.
Daher auch der hohe Prozentsatz der Mietminderung.
LG Berlin 61 S 359/81

Mietminderung wegen Lärm aus Kneipe
Das Amtsgericht Schöneberg hat einem Mieter eine Mietminderung in Höhe von 50% der Kaltmiete zugesprochen, weil dieser durch die in unmittelbarer Nähe ansässige Kneipe gestört wurde.
Der Mieter musste sich mit extremen Gaststättenlärm rum ärgern, der teils bis spät in den Abend zu hören war.
AG Schöneberg 2 C 6/94

Mietminderung wegen feuchter Wohnung
Eine Feuchte Wohnung die moderig riecht und von Schimmel befallen ist, führt zu einem Anspruch auf Mietminderung von 50% der Kaltmiete
LG Berlin 65 S 205/89
Auch das AG Leverkusen hat den grad der Minderung in seinem Urteil, einem vergleichbaren Fall unter dem Aktenzeichen 23 C 471/76 bestätigt.

Weitere Urteile und Rechtsfragen aus dieser Kategorie


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.