Kieferorthopäde mit Kassenzulassung: Gratis Zahnspange

Seit vor einigen Jahren die Gebührenordnung für Zahnärzte geändert wurde, müssen gerade Kieferorthopäden, die bis dahin oft zu den Großverdienern unter den Zahnärzten gehörten, mit weniger Geld auskommen. Seitdem überlegt sich das ein oder andere schwarze Schaf, wie es sich das Geld von den Patienten holen kann: meist durch unnötige Extra oder Zusatzleistungen. Oder wie bei der kleinen Jasmin noch frecher.

Die Neunjährige sollte eine Zahnspange bekommen – eine Leistung, die die Krankenkasse eigentlich übernimmt. Doch der Arzt wollte, dass die Eltern 40 Euro pro Monat bezahlen, sonst würde er die Behandlung nicht durchführen. „Das ist ein Unding“, so die Richter.“ Ein Kieferorthopäde mit Kassenzulassung muss diese Behandlung ohne Zuzahlung anbieten.“
LG Kleve Az.: 8 0 2/7



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.