Behandlungsangaben auf Arztrechnungen überprüfen

Privatversicherte müssen die Behandlungsangaben auf ihren Arztrechnungen überprüfen
Eine Frau hatte eine Bioresonanztherapie erhalten eine Methode der Alternativmedizin, die unter anderem gegen Migräne helfen soll.

Die private Krankenkasse der Frau kam für diese Behandlung aber nicht auf. Der Arzt rechnete deshalb eine Akupunktur- sowie eine Infiltrationsbehandlung ab, deren Kosten zunächst übernommen wurden.

Nach einer Prüfung flog der Schwindel auf und die Patientin musste laut Gerichtsbeschluss alle Kosten erstatten.
AG München Az: 282 C 28161/12


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.