Bitte kostenlos Registrieren oder neues Passwort anfordern
  • Login:
+ Neues Thema erstellen     + Antworten
Ergebnis 1 bis 1 von 1

Medizischer Dienst entscheidet nach Aktenlage......?! im Forum Medizinrecht vom Rechtsforum | Ratgeber Recht

ich hab folgendes Problem, nach einer großen Darm OP. Heute kam ein Schreiben von meiner ... Urteile und Rechtsfragen

  1. Aktives Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    42

    Standard Medizischer Dienst entscheidet nach Aktenlage......?!

    ich hab folgendes Problem, nach einer großen Darm OP.

    Heute kam ein Schreiben von meiner Krankenkasse, dass der MD nach Aktenlage entschieden hätte, dass ich ab 01.04.14 wieder arbeiten könnte und dass die Zahlung des Krankengeldes ab 31.03. deshalb eingestellt wird.

    Fakt ist, dass ich eben gerade Das noch nicht kann, weil die OP völlig unerwartet nicht den gewünschten Erfolg hatte und ich immer noch zu Untersuchungen und evtl. noch mal ein kleinerer Eingriff vorgenommen werden muß.

    Ist Übrigens schon die 2. Darm OP innerhalb 2 1/2 Jahren.

    Auch kein Spaß....

    Erst gestern hatte mich eine Sachbearbeiterin angerufen und gefragt, wie der Stand ist und ich sagte es ihr, auch dass ich am 10.04. noch einen Untersuchungstermin beim Operateur habe und sie meinte, dann melden wir uns Ende März nochmal.

    Aber offenbar ist das nicht bei ihr angekommen, sonst hätte ich ja nicht heute schon das Schreiben erhalten.

    Ich finde es unmöglich, dass der MD nur nach Aktenlage entscheiden kann ohne die betreffende Person überhaupt zu kennen, bzw. sich selbst ein Bild macht.

    Was allerdings, zugegebenermaßen, nur vom vom außen gucken schwer zu beurteilen sein dürfte.

    Ansonsten müßten die mir den Bauch nochmal aufschneiden um zu sehen, wie mein Innenleben aussieht, damit die glauben, dass ich noch nicht arbeitsfähig bin.

    Hinzu kommt, dass mir schon vor der OP gesagt wurde, dass ich keine Vollzeit mehr arbeiten kann/darf und auch nicht Alles.....

    Ich darf noch höchstens 3 Kilo heben, nicht lange stehen oder sitzen und bin 60 Jahre alt.

    Ich denke mal, dass mein Arzt Widerspruch gegen die Entscheidung einlegen wird....

    Abwarten angesagt.....


    liebe Grüße

    Roja

    Weitere Beiträge aus diesem Bereich::


    •   Alt


      Registriert seit:
      Nov 2009
      Beiträge:
      1,245

        

 



 

Ähnliche Themen

  1. Hund: Vermieter entscheidet im Forum Urteile im Mietrecht
    Weil ein Mann sich einen Hund zugelegt hatte, ohne dies mit dem Vermieter abzusprechen, wurde er von diesem verklagt. Denn laut Mietvertrag war eine...
  2. Verantwortung im Strassenverkehr: Die Größe entscheidet im Forum Verbrauchermeldungen
    Je größer das Verkehrsmittel, desto größer die Verantwortung im Straßenverkehr. Stimmt das? Muss der LKW-Fahrer mehr aufpassen als der Autofahrer,...
  3. Zuhälter: Bauleiter im öffentlichen Dienst im Forum Urteile im Arbeitsrecht
    Weil er als Bauarbeiter im öffentlichen Dienst zu wenig verdiente, arbeitete ein Mann nebenbei als Zuhälter. Ihm wurde gekündigt. Durch den...
  4. aufhebungsvertrag im öffntlichen Dienst im Forum Allgemeine Rechtsfragen
    hallo , ich arbeite im öffentlichen dienst seit 3,5 jahre und möchte da weg , meine frage ist ob mir da was zusteht oder nicht ? abfindung ???
  5. Arbeitgeber entscheidet beim Urlaub mit im Forum Verbrauchermeldungen
    Der Arbeitgeber ist durchaus in der Lage entscheidend auf den Urlaub seiner Mitarbeiter Einfluss zu nehmen. Zum einen ergibt sich aus der Beurlaubung...
     + Kostenlose Rechtsfrage ins Forum stellen

Themenrelevante Suchanfragen

Diese Rechtsfrage oder Urteil beantwortet die Fragen nach:

Stichworte

arzt bild dann dienst eile eingriff entscheiden entscheidet entscheidung entschieden erhalte erhalten evtl finde hat jahre jahren kasse kranke krankenkasse leben mach macht mal märz mehr meiner melde melden mich möglich nicht noch nur ohne problem scheidet scheidung schreiben schwer sehen sei selbst stand stehen überhaupt uns untersuchungen vollzeit zahlung