Gleitsichtbrille für Hartz Empfänger

Hartz 4 Empfänger haben es nicht leicht. Überall müssen sie sparen und wie das folgende Urteil zeigt, nicht einmal bei der Gesundheit sind sie arbeitenden Mitmenschen gleich gestellt. So wollte eine Hartz-IV-Empfängerin eine Gleitsichtbrille beantragen, weil ihr der Wechsel zwischen ihrer Kurz- und Weitsichtbrille ständige Kopfschmerzen bereitete.

Eine Klage auf Bewilligung einer Gleitsichtbrille blieb aber trotz der Beschwerden erfolglos. Die Richter waren der Auffassung, eine solche Brille sei Gegenstand des alltäglichen Gebrauchs und nicht in erster Linie für das Arbeitsleben erforderlich.
Landessozialgericht Mainz Az: L 5 8 422/08 AS



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.